Buchtipp Juni 2015

Peter Twiehaus empfiehlt...

37404908

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin - Buchtipp Juni 2015

Peter Twiehaus hat sich im Buchhandel umgeschaut und ein paar echte Schätze für das Lesevergnügen auf dem Balkon gefunden: Amerikanisch-mexikanischer Drogenkrieg, Familienepos und ein Vermisstenfall.

Datum:
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Peter Twiehaus hat sich im Buchhandel umgeschaut und ein paar echte Schätze für das Lesevergnügen auf dem Balkon gefunden: Einen amerikanisch-mexikanischen Drogenkrieg, ein Familienepos und einen Vermisstenfall.

38795508
Das Kartell: Roman Broschiert. Droemer TB. 832 Seiten. 16,99 Euro.

Mit Tage der Toten hat Don Winslow den vielleicht besten Thriller über den amerikanisch-mexikanischen Drogenkrieg geschrieben. Jetzt, zehn Jahre später, kommt eine Fortsetzung, die es in sich hat: Das Kartell.

Adán Barrera - der mächtige Drogenboss sitzt hinter Gittern. Keller hat ihn dorthin gebracht, der ausgebrannte Drogenfahnder pflegt seitdem Bienen. Als Barrera nach Mexiko ausgeliefert wird, setzt er ein Kopfgeld auf Keller aus. Der ist fortan auf der Flucht vor Barreras Häschern.

Keller ist sein eigener Blues Song geworden, ein Loser à la Tom Waits. Ein Cowboy, dem die Prärie abhandengekommen ist und der weiter reitet, weil er nichts anderes kann.

Als Barrera die Flucht aus dem Gefängnis gelingt, heuert Keller wieder bei der amerikanischen Drogenbehörde an.
„Das Kartell“ schreibt ein neues Kapitel im Drogenkampf: jeder Padrone hat seine eigene Privatarmee, beherrscht ganze Landstriche. Es ist ein Krieg, brutal und blutig – und so beschreibt ihn auch Don Winslow.

Das Kartell liest sich fast wie ein Tatsachenbericht, dicht und hochspannend. Selten habe ich 800 Seiten so verschlungen! Ein würdiger Nachfolger von Tage der Toten.

38795288
464 Seiten, gebunden. Kiepenheuer&Witsch. 19,99 Euro.

Griechenland hat viele wunderschöne Inseln – jetzt kommt eine neue hinzu: Makarionissi.

So heißt der zweite Roman der Österreicherin Vea Kaiser. Ihr Familienepos beginnt aber nicht auf der fiktiven Insel, sondern in einem griechischen Bergdorf in den 50er Jahren.

Eleni ist ein Wirbelwind. Ihr bester Freund: der brave Cousin Lefti. Ihn soll Eleni eines Tages heiraten. Aber dann hört sie, dass Männer „Bestien“ zwischen den Beinen haben.

Eleni beschloss, dass sie niemals heiraten, sondern eine Heldin werden würde. Sie wollte sich nicht von einer Bestie fressen lassen, sondern alle Bestien dieser Welt bekämpfen.

Jahre später. Eleni rebelliert offen gegen ihre Familie, trifft sich mit Kommunisten. Trotzdem heiratet sie Lefti, denn der zieht nach Deutschland, und damit weg von der griechischen Militärdiktatur.
Es folgt eine Odyssee durch die halbe Welt: Hildesheim, St. Pölten, Chicago.
Mit großer Fabulierlust spannt Vea Kaiser einen Bogen von 60 Jahren, verwebt deutsches Spießbürgertum mit griechischer Mythologie, abergläubische Großmütter mit unglücklichen Schlagerstars. Ein herrlicher Schmöker!

Das Labyrinth von Sigge Eklund beginnt wie ein Krimi – und ist bald sehr viel mehr.

Ein kleines Mädchen verschwindet. Bald steht Vater Martin unter Verdacht, an dem Verleger perlt das Geschehen scheinbar ab. Die Mutter sucht zwanghaft nach Hinweisen auf eine Entführung. Zwei weitere Personen sind wichtig: Tom, Martins enger Mitarbeiter und Katja, die Schul-Krankenschwester, die als Erste blaue Flecken bei dem Mädchen entdeckt hatte.
Diese vier Stimmen erzählen abwechselnd ihre Sicht der Ereignisse. Wie bei einem Puzzle setzt sich nach und nach ein Bild zusammen: was ist in der Nacht geschehen, als das Mädchen verschwand. Doch es geht um mehr in DAS LABYRINTH. Ein vertracktes, klug komponiertes Ehedrama zum Mitdenken!

38795702
Das Labyrinth: Roman Broschiert. DuMont Buchverlag. 384 Seiten. 14,99 Euro.

Ein spannender Beziehungskrimi aus Schweden, eine phantastische Familiengeschichte über 6 Jahrzehnte und das neue Meisterwerk von Don Winslow. Viel Vergnügen beim Lesen!

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet