Die Momasurfer Nr. 78

Fundstücke aus den Weiten des World Wide Web

Dieses Mal spielen die Momasurfer in der Lotterie des Lebens, kämpfen gegen Ohrwürmer und träumen mit einem kleinen Mädchen.

Momasurfer
Momasurfer Quelle: ZDF

Lotterie des Lebens

Was wäre, wenn¿ man zum Beispiel in einem anderen Land geboren worden wäre. Diese Frage versucht eine britische Kinderhilfsorganisation auf ihrer Webseite zu beantworten. Dazu dreht man am sogenannten "Glücksrad des Lebens" und wird dann zum Beispiel nach Togo versetzt.

Nun werden Problemfelder angezeigt, die man als Kind in Westeuropa tatsächlich nur vom Hörensagen kennt - bei denen die Hilfsorganisationen aber jede Menge Hilfe gebrauchen können. Passend dazu ist die Seite mit GoogleMaps, Wikipedia und dem Fotodienst Flickr vernetzt, so dass man sich zum jeweiligen Land noch ausführlicher informieren kann - und neben dem Sinn für Hilfe auch einen für das eigene Glück entwickelt.

Ohrwurmattacke

Wer kennt das nicht - morgens beim Aufstehen das Radio eingeschaltet, etwas Musik gehört und schon ist er da - der OHRWURM! Dagegen anzugehen ist die Aufgabe von un-hear-it. Hier wird dem geneigten Benutzer immer neue Musik nach dem Zufallsprinzip vorgespielt - solange, bis das lästige Ohrgewürm verschwunden ist.

Traumwelten

Die kleine Ana Somnia ist müde - Zeit, das Licht auszuschalten und ins Land der Träume einzutauchen. Mit dem Druck auf den Lichtschalter beginnt eine animierte Reise, die Kim Köster von der Künstlergruppe Rostlaub aus Berlin gestaltet hat. Das Traumspektakel besteht dabei aus sich immer wieder neu zusammensetzenden Abschnitten. Wem das auf Dauer zu seltsam anmutet, der muss warten - bis Klein-Ana ausgeschlafen hat¿ .

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet