Flüchtlinge in Templin

Templin – eine kleine Stadt in der Uckermark, nördlich von Berlin. 16.000 Menschen leben hier. Im Sommer 2015 sind 72 Flüchtlinge hinzugekommen. In eine Stadt, in der praktisch keine Ausländer leben. Wie werden sie hier aufgenommen? Wieviele werden noch folgen? Und wie klappt ihre Integration? Die Autorinnen begleiten die Stadt, ihren Bürgermeister und seine Bürger. Und die Flüchtlinge, die ihre ersten Schritte in Deutschland in Templin machen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet