Links zur Netzschau vom 07.02.2012

Protest gegen ACTA

Im Netz formiert sich Protest gegen ACTA, am Samstag soll er auf die Straße getragen werden.

ACTA, was ist das genau?

ACTA ist die Abkürzung für ein internationales Urheberschutz-Abkommen. Das sieht in der deutschen Fassung so aus. Im Grundsatz geht es darum, Produktpiraterie zu bekämpfen: Das betrifft sowohl Offline, als auch Online. Zum Beispiel gefälschte Medikamente oder T-Shirts, genauso wie Dokumente im Internet. Also auch kopierte Filme und Musik.

Und warum gibt es Proteste? Klingt doch sinnvoll

Der Protest hat zwei Gründe: Zum Einen sagen die Gegner, dass dieses Abkommen heimlich und in Hinterzimmern verhandelt wurde und die Verhandlungsdokumente nicht komplett öffentlich sind. Und dass das undemokratisch sei.

Zum Anderen befürchten die Gegner, dass die Firmen, über die wir unseren Internetanschluss bekommen, die Provider, zu einer Art Urheberschutzpolizei gemacht werden. Im Netz erklären die Gegner des Abkommens das so:Die Acta-Gegner sagen, dass da schon eine Kleinigkeit ausreiche, damit ACTA greife. Zum Beispiel, dass man einen geschützten Zeitungsartikel in einer E-Mail versendet oder ein Video aufnimmt und ins Netz stellt, auf dem im Hintergrund Musik zu hören ist.

Die ACTA-Befürworter, darunter unsere Justizministerin, sehen das anders. Sie sagen, dass sie davon ausgehen, dass sich in Deutschland nichts ändern wird durch ACTA. Unsere Gesetze würden sich dadurch nicht verschärfen. Netzsperren für Urheberrechtsverletzer seien nicht geplant.

Das Problem ist, wenn man mal genau reinguckt in das Abkommen, sieht man, dass das sehr schwammig formuliert ist. Das heißt: Alles könnte, nichts muss.

Und dagegen gehen die Gegner jetzt auf die Straße?

In dieser Woche lässt sich gut beobachten, wie die Gegner im Netz mobil machen, um am Samstag die Menschen auf die Straße zu bringen. Mehrere Organisationen haben sich zusammengetan, sammeln die Infos auf einer zentralen Seite. Von hier aus organisieren sie ihren Protest. Hier ist jede Demo eingetragen.

Ausflug nach Rom

Wem das alles hier zu kalt ist: Auf in die Sixtinische Kapelle. Hier geht's lang. :-)

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet