Sie sind hier:

Hubig: "Gemeinsames" Schutzkonzept an Schulen

Schulen als "sozialer Ort" sollen - wenn es die Infektionszahlen zulassen - ihren Normalbetrieb wieder aufnehmen, so Stefanie Hubig (SPD), Präsidentin der Kultusministerkonferenz.

7 min
7 min
19.06.2020
19.06.2020
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.06.2021

"Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Bildung und sie brauchen Schule als sozialen Ort", so die Präsidentin der Kultusministerkonferenz Stefanie Hubig. Sie müssten wieder in eine Normalität zurückkommen können, vor allem wenn auch immer mehr Bereiche der Öffentlichkeit in eine Normalität zurück gelangen.

Föderal anstatt bundesweit

Ein gemeinsames Hygienekonzept wird für die Situation nach den Sommerferien weiterentwickelt, insbesondere klare Regeln für Testen und zum Nachvollziehen der Infektionsketten. Gleichzeitig rief Hubig Eltern auf, auch weiterhin entsprechend vorsichtig zu sein und ihre Kinder mit Krankheitssymptomen nicht in die Schule zu schicken.

Ein bundesweites Testkonzept werde es wohl nicht geben. Für Rheinland-Pfalz sagte Hubig ein breites Test-Bemühen zu, wenn es zu Corona-Fällen kommt. Außerdem würde man schon vor den Sommerferien in 35 Schulen und Kitas insgesamt 15.000 Personen testen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.