ZDFheute live

Zu wenig Schutz vor Antisemitismus?

ZDFheute live

Zu wenig Schutz vor Antisemitismus?

Zu wenig Schutz vor Antisemitismus?

 

Sie sind hier:

Zu wenig Schutz vor Antisemitismus?

In mehreren deutschen Städten ist es nach der Eskalation im Nahost-Konflikt zu antisemitischen Ausschreitungen gekommen, auch in Gelsenkirchen. Welche Maßnahmen werden getroffen?

39 min
39 min
14.05.2021
14.05.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.05.2022

Was passiert bei ZDFheute live zum Thema Kampf gegen Antisemitismus?

Münster, Bonn, Solingen, Gelsenkirchen: Nach der Eskalation im Nahost-Konflikt ist es in den vergangenen Tagen in mehreren deutschen Städten zu antiisraelischen Demonstrationen und Gewalt gegen jüdische Einrichtungen gekommen. Dabei wurden Israel-Flaggen verbrannt und antisemitische Parolen gerufen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vertreter von Religionsgemeinschaften verurteilten die antisemitischen Proteste scharf. Der Zentralrat der Muslime distanzierte sich von den Ausschreitungen.

Antisemitische Kundgebungen wird unsere Demokratie nicht dulden.
Steffen Seibert, Regierungssprecher

Eine Mahnwache soll heute in Gelsenkirchen ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. ZDFheute live-Reporter Thomas Münten berichtet vor Ort über die Lage. Außerdem dabei: Die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen, Judith Neuwald-Tasbach und die jüdische Bloggerin Juna Grossmann.

Welche Schutzmaßnahmen wurden für jüdische Einrichtungen getroffen?

Nach dem rechtsextremistisch motivierten Anschlag auf die Synagoge in Halle hatte der Bund im vergangenen September über eine Zusatzvereinbarung zum Staatsvertrag mit dem Zentralrat der Juden 22 Millionen Euro für den Schutz von jüdischen Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Laut Zentralrat wird jeweils vor Ort geprüft und entschieden, welche zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen sinnvoll und notwendig sind. An vielen Stellen sei der Schutz auch seitens der Bundesländer erhöht worden, sagte eine Sprecherin auf Anfrage.

NRW-Innenminister Herbert Reul erklärte, man habe als Reaktion auf die Vorkommnisse im Nahen Osten den Schutz der jüdischen Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen hochgefahren. Der Innenausschuss des Landtags will die Vorfälle nächste Woche auf einer Sondersitzung thematisieren.

Kommentare

1 Kommentar

Mehr aus ZDFheute live

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.