ZDFheute live

EU einigt sich auf Impfzertifikat

ZDFheute live

EU einigt sich auf Impfzertifikat

EU einigt sich auf Impfzertifikat

 

Sie sind hier:

EU einigt sich auf Impfzertifikat

Die EU-Staaten und das Europaparlament haben sich auf einen europäischen Corona-Impfnachweis geeinigt. Wie funktioniert er und was ist damit bald erlaubt? ZDFheute live ordnet ein.

44 min
44 min
20.05.2021
20.05.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 20.05.2022

Einigung auf EU-Impfnachweis: Was passiert bei ZDFheute live?

Ein gemeinsamer, europaweit gültiger Corona-Impfnachweis soll Reisen in Europa ab dem Sommer wieder vereinfachen. Heute haben sich Vertreter des EU-Parlaments und der EU-Staaten über die Details des Zertifikats verständigt. Die Einigung muss noch formell bestätigt werden.

Das Zertifikat soll ein fälschungssicherer Nachweis für eine Corona-Impfung, einen frischen Test oder eine überstandene Covid-Erkrankung sein. Aktuell haben in Deutschland mehr als 32 Millionen Menschen die Erstimpfung erhalten, vollständig geimpft sind mehr als 10 Millionen Personen.

Wie wird der digitale Impfnachweis funktionieren? Was genau ist damit bald erlaubt? Und wie steht es um den Datenschutz und das Risiko von Fälschungen?

Darüber spricht ZDFheute live mit dem CDU-Europaabgeordneten Peter Liese und Linus Neumann vom Chaos Computer Club. Außerdem dabei: ZDF-Korrespondent Gunnar Krüger. Er ordnet die Entscheidung in Brüssel für uns ein.

Was war in den Verhandlungen zum Impfnachweis umstritten?

Uneinigkeit bestand lange darin, ob mit dem Zertifikat verbindliche Reiseerleichterungen verbunden sein sollen und in welchem Umfang Nationalstaaten eigene Regeln erlassen können sollen.

Das Zertifikat muss eine Bedeutung haben.
Peter Liese, Europaabgeordneter (CDU)

Der Kompromiss sieht nun vor, dass nicht in die Hoheit der Mitgliedsstaaten eingegriffen wird. Aber: Zusätzliche Beschränkungen wie etwa Quarantäne für negativ Getestete, Geimpfte oder Menschen, die eine Covid-19-Erkrankung überstanden haben, sollen nur eingeführt werden, wenn es etwa die Infektionslage erfordert.

Zudem hatte das EU-Parlament gefordert, dass kostenlose Corona-Tests für Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt werden sollen. Die Abgeordneten konnten sich damit nicht durchsetzen, es sollen aber EU-Mittel für die Nationalstaaten bereitgestellt werden.

EU-Einigung erzielt - Europaweites Impfzertifikat kommt 

Der digitale EU-Impfpass kommt: "Ein klassischer Kompromiss", so ZDF-Korrespondent Krüger.

Videolänge
1 min

Noch ist unklar, wann genau das digitale europäische Covid-Zertifikat in den einzelnen Ländern eingeführt werden soll.

Aus dem Bundesgesundheitsministerium hieß es noch Anfang der Woche, man gehe davon aus, ein elektronischer Impfnachweis könne "in der zweiten Hälfte des zweiten Quartals", also bis spätestens zum 30. Juni, bereitgestellt werden.

Quelle: mit Material von dpa

Kommentare

3 Kommentare

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.