Sie sind hier:

Intensivstationen vor Überlastung

Neue Höchstwerte bei der Inzidenz und Intensivstationen, die an ihr Limit kommen. ZDFheute live spricht mit Intensivpfleger Alexander Jorde und DIVI-Präsident Gernot Marx.

Videolänge:
38 min
Datum:
10.11.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.11.2022

Ernste Lage in Krankenhäusern - Was passiert bei ZDFheute live?

Mit den steigenden Corona-Infektionen spitzt sich auch die Lage auf den Intensivstationen zu. In Bayern etwa steht die Krankenhaus-Ampel seit Montag auf Rot, die Berliner Charité sagt seit Dienstag alle planbaren Operationen ab.

Werden nicht bald Maßnahmen ergriffen, könnte der Ausnahmezustand in vielen deutschen Kliniken zum Alltag werden, warnen Intensivmediziner wie Christian Karagiannidis, der auch wissenschaftlicher Leiter des DIVI-Intensivregisters ist.

"Ich würde sagen, über Deutschland gemittelt wird es ab 4.000 Patienten wieder wirklich schwierig", so Karagiannidis im ZDF-Interview. Derzeit seien circa zehn Prozent der Intensivbetten in Deutschland noch frei, erklärte er. Auch Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), zeigt sich besorgt über die Lage auf den deutschen Intensivstationen. "Man muss lokal von einer Notlage sprechen", so Marx.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Neben steigenden Fallzahlen und der Hospitalisierungen von Ungeimpften, ist der Personalmangel einer der Hauptgründe für die kritische Situation in den Krankenhäusern. Viele Pflegekräfte sind nach 18 Monaten Pandemie ausgebrannt und frustriert und haben gekündigt.

ZDFheute live spricht mit Intensivpfleger Alexander Jorde und Gernot Marx, Präsident DIVI über die kritische Lage auf den Intensivstationen - und darüber, welche Maßnahmen sie sich von der zukünftigen Regierung erhoffen.

Wie will die Ampel-Koalition die Corona-Lage entschärfen?

Der Virologe Christian Drosten erwartet in der Corona-Pandemie "einen sehr anstrengenden Winter" und hält auch neue Kontaktbeschränkungen für denkbar. Man müsse sich in Deutschland auf 100.000 Corona-Tote vorbereiten, sollte es beim Impfen keinen Fortschritt geben.

Wir müssen jetzt sofort etwas machen.
Virologe Christian Drosten

Die Ampel-Parteien planen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens unter anderem kostenlose Corona-Schnelltests für alle, sowie eine 3G-Regel am Arbeitsplatz.

Infektionsschutzgesetz - Ampel-Parteien einigen sich auf Corona-Pläne 

Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen rasant. Die Ampel-Parteien SPD, Grüne und FDP haben sich nun auf einen Gesetzentwurf für Corona-Maßnahmen geeinigt.

Videolänge

Quelle: mit Material von dpa und ZDF

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Aktuelle Informationen zu Corona

Schilder vor einer Münchner Apotheke weisen auf Corona-Tests hin.

Betrug bei Corona-Testzentren? - RKI hat nur fünf Mitarbeiter für Kontrollen 

Das Robert-Koch-Institut soll seit Kurzem die Corona-Testzentren kontrollieren, neue Stellen gab es dafür aber nicht. Nur fünf Mitarbeiter untersuchen möglichen Abrechnungsbetrug.

von Britta Spiekermann und Dominik Rzepka
Lauterbach auf Corona-Pressekonferenz

Nachrichten | heute - in Deutschland - Pressekonferenz zur aktuellen Corona-Lage 

Kurz vor Einführung des neuen Infektionsschutzgesetzes gibt Gesundheitsminister Lauterbach, gemeinsam mit RKI-Präsident Wieler, Auskunft zur aktuellen Corona-Lage.

30.09.2022
von Daniel Pontzen
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.