ZDFheute live

Versagt der Staat in der Corona-Krise?

ZDFheute live

Versagt der Staat in der Corona-Krise?

Versagt der Staat in der Corona-Krise?

 

Sie sind hier:

Versagt der Staat in der Corona-Krise?

Auch nach dem jüngsten Corona-Gipfel steht die Politik weiter in der Kritik. Was läuft in der Pandemie schief? Fragen an Sascha Lobo und Berlins Regierender Bürgermeister Müller.

Videolänge:
37 min
Datum:
05.03.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 05.03.2022

Was passiert bei ZDFheute live zum Thema "Versagt der Staat in der Corona-Krise?"

Was läuft schief bei der Bestellung von Impfstoffen und Schnelltests? Und: Müsste die Politik - die zuletzt immer neue Zielwerte ausgab - ihre Strategie anders kommunizieren? Es sind viele offene Punkte, die derzeit im Raum stehen, während die Kritik an der Krisenbewältigung von Bund und Länder zu wachsen scheint.

Agiert der Staat in der Pandemie tatsächlich oft zu zögerlich und zu bürokratisch? ZDFheute live spricht darüber mit dem Blogger Sascha Lobo. Er macht der Bundesregierung schwere Vorwürfe und erklärt bei "SPIEGEL", dass "durch fortgesetztes Staatsversagen" auch die Demokratie beschädigt werden könne.

Außerdem dabei: Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller. Ihn fragen wir, ob die Corona-Politik wirklich zu langsam, zu bürokratisch und zu wenig pragmatisch ist?

Wann startet der Livestream?

Um 17:40 Uhr geht es los. Der Stream wird auch danach hier abrufbar sein.

Kommentar

Deutsche Corona-Politik - Eine Geschichte des Versagens 

Die Inzidenzen steigen. Doch die Politik hält dem Druck nicht mehr stand. Vor wichtigen Landtagswahlen gibt sie das Signal: Die Zeit der harten Hand ist vorbei.

von Peter Frey, ZDF-Chefredakteur

Was wurde beim letzten Corona-Gipfel von Bund und Ländern beschlossen?

Das Wichtigste in Kürze:

  • Der Shutdown wird bis zum 28. März verlängert.
  • Ab Montag gelten bundesweit einzelne Öffnungsschritte, etwa für Buchhandlungen, Gartencenter oder Fahrschulen.
  • Außerdem dürfen sich dann wieder mehr Menschen treffen.
  • Weitere Öffnungen sollen abhängig von der Inzidenz, schrittweise erfolgen.
  • Zugleich behalten sich Bund und Länder eine "Notbremse" vor.
  • Begleitet werden sollen Öffnungen mit einer Teststrategie, etwa regelmäßige Tests an Schulen.

Öffnungen, Notbremse, Tests - Shutdown wird verlängert - mit Lockerungen 

Der Shutdown bleibt uns bis 28. März erhalten, haben Bund und Länder beschlossen. Aber er bekommt Löcher. Und je nach Inzidenz gibt es weitere Lockerungen - oder eine Notbremse.

Videolänge
1 min

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.