ZDFheute live

Pressekonferenz zur Corona-Lage

ZDFheute live

Pressekonferenz zur Corona-Lage

Pressekonferenz zur Corona-Lage

 

Sie sind hier:

Pressekonferenz zur Corona-Lage

Rekord bei den Neuinfektionen, Omikron breitet sich rasant aus. Die Pressekonferenz zur Corona-Lage mit Karl Lauterbach, Christian Drosten und Lothar Wieler in ZDFheute live.

Videolänge:
98 min
Datum:
14.01.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.01.2023

Immer mehr Omikron-Fälle - Was passiert bei ZDFheute live?

Die Corona-Variante Omikron breitet sich in Deutschland rasant aus. In einer Pressekonferenz äußern sich Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), RKI-Chef Prof. Lothar Wieler und Virologe Prof. Christian Drosten zur aktuellen Corona-Lage in Deutschland.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Ist die Omikron-Variante bereits vorherrschend? Werden neue Maßnahmen nötig? ZDFheute live überträgt die gesamte Pressekonferenz. Außerdem sprechen wir mit Prof. Christine Falk, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Die Ergebnisse der Pressekonferenz ordnet ZDF-Hauptstadtkorrespondentin Andrea Maurer ein.

Wieso ist eine Beratung über Corona-Maßnahmen in Deutschland relevant?

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen klettert auf eine neuen Rekord: 92.223 Fälle innerhalb eines Tages wurden dem Robert Koch-Institut gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 470,6. Laut aktuellem RKI-Wochenbericht hat sich die Omikron-Vaiante in Deutschland rasant ausgebreitet.

Unterdessen beklagte Ute Teichert, Vorsitzende des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes, erneut einen Personalmangel in den Gesundheitsämtern. Wenn das Personal nicht kurzfristig aufgestockt werden würde, habe man in den nächsten Wochen keinen klaren Überblick mehr in der Pandemie.

Bisher schlage sich jedoch die Omikron-Welle nicht auf den Intensivstationen nieder. Laut aktuellen den Daten des Divi-Intensivregisters ist die Zahl der dort behandelten Corona-Infizierten seit November erstmals unter die 3000er-Marke gesunken. Auch bei den gemeldeten Erstaufnahmen sei der Trend rückläufig. Dennoch: Expertinnen und Experten sehen noch keinen Grund zur Entwarnung.

ZDFheute Infografik

Wir integrieren Bilder und andere Daten von Drittanbietern, u.a. die Software von Datawrapper für die Darstellung von ZDFheute Infografiken. Mit Ihrer Zustimmung werden diese angezeigt und die genutzte IP-Adresse dabei an externe Server übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre zukünftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Es besteht ein Risiko auch bei Omikron, insbesondere für Menschen ohne Impfung. Ungeimpfte sind derzeit die Hauptklientel auf Intensivstationen.
Christian Karagiannidis, wissenschaftlicher Leiter des Divi-Intensivregister

(Mit Material von dpa und rki)

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Aktuelle Informationen zu Corona

Polizisten tragen während einer nicht genehmigten Demonstration eine Teilnehmerin weg.

Von Reichsbürgern befeuert - Corona-Demos: Polizei als Feindbild 

Gegner der Corona-Politik richten ihren Hass immer mehr gegen die Polizei. Befeuert von Reichsbürgern werden im Netz Fotos von Beamten geteilt und diese als "Söldner" diffamiert.

von Julia Klaus
Corona-Impfzentrum in Jerusalem. Symbolbild

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Corona-Lage in Israel  

Israel legt ein schnelles Impftempo vor: Seit Januar bekomme Risikogruppen, Menschen ab 60 und medizinisches Personal bereits die vierte Dosis. Doch Omikron breitet sich schnell aus.

16.01.2022
von Michael Bewerunge
Videolänge
1 min
Der serbische Tennisspieler Novak Djokovic (C) verlässt die staatliche Haftanstalt des Park Hotels, bevor er am 16. Januar 2022 an einer Gerichtsverhandlung in seiner Anwaltskanzlei in Melbourne, Australien, teilnimmt. Novak Djokovic steht immer noch vor der Ungewissheit, ob er bei den Australian Open antreten kann, trotz Ankündigung in der Turnierauslosung.

Bundesgericht ordnet Ausreise an - Djokovic hat Australien verlassen 

Tennis-Star Novak Djokovic darf nicht in Australien bleiben. Ein Bundesgericht hatte die Annulierung seines Visums für rechtmäßg erklärt. Djokovic hat Australien nun verlassen.

Videolänge
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.