Sie sind hier:

Lockerungen - gefährlich oder sinnvoll?

Wann kommt die Zeit für eine Lockerung der Corona-Maßnahmen? Darüber diskutiert ZDFheute live mit Klaus Holetschek (CSU) und Kirsten Kappert-Gonther (Die Grünen).

Videolänge:
29 min
Datum:
31.01.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.01.2023

Diskussion um Lockerung der Corona-Maßnahmen – Was passiert bei ZDFheute live?

Die Omikron-Zahlen steigen, das Robert-Koch-Institut meldet erneut einen Höchststand der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz mit 1.176,8. Experten gehen von einer hohen und weiter steigenden Zahl von Infektionsfällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind, unter anderem da Testkapazitäten und Gesundheitszentren vielerorts am Limit sind.

Die Gesundheitsminister sprechen in einer Konferenz über das weitere Vorgehen in der Omikron-Welle. Neben Lockerungen könnten auch Themen wie die Teststrategie diskutiert werden.

In dem Moment, wo wir das Gefühl haben, verantwortlich lockern zu können, wird diese Bundesregierung, werden alle Landesregierungen genau diesen Schritt gehen.
Steffen Hebestreit, Regierungssprecher

Über welche neuen Maßnahmen in der Corona-Pandemie diskutieren die Gesundheitsminister? Sind Lockerungen möglich? Und welche Folgen könnte dies für Deutschland bedeuten? Darüber diskutiert ZDFheute live mit Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU), der eine Lockerung der Corona-Maßnahmen befürwortet. Und: mit Kirsten Kappert-Gonther (Die Grünen), der stellvertretenden Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses, die beim Thema Lockerungen zur Vorsicht rät.

Wieso werden Lockerungen trotz Höchststände diskutiert?

Deutschlands Nachbarländer lockern ihre Corona-Restriktionen deutlich – trotz Rekord-Fallzahlen. So gab Österreichs Kanzler Nehammer das Ende des Lockdowns für Ungeimpfte bekannt und die dänische Regierung möchte ab ersten Februar sogar alle Corona-Maßnahmen aufheben. Andere europäische Staaten ziehen nach.

Trotz immer wieder neu gemeldeter Höchststände werden die Rufe nach Lockerungen in Deutschland lauter, doch die Regierungschefs von Bund und Länder lehnen diese derweil ab. Es sei "noch ein bisschen verfrüht" schon diesen Schritt zu gehen.

Laut Intensivmediziner Christian Karagiannidis sei die Hospitalisierungsrate in den Krankenhäusern aber noch "akzeptabel", dennoch wäre der "Omikron-Effekt" mittlerweile spürbar. Seit etwa sieben bis zehn Tagen zeige sich eine Seitwärtsbewegung bei den Notaufnahmen, hin zu einem Trend, dass es jetzt wieder leicht hoch gehe.

Unter Fachärzten bestehe Unsicherheiten bei der Einschätzung von Langzeitfolgen durch eine Infektion mit dem Coronavirus. Besonders bei Omikron sei die Datenlage undurchsichtig, so Infektiologin Jana Schroeder. Laut neuen US-Daten gebe es aber deutlich weniger Krankenhauseinweisungen als bei Delta. Ebenso das Sterberisiko sei bei Omikron deutlich geringer. Dennoch:

Wir sollten nicht vergessen, dass Covid keine reine Lungenerkrankung ist, sondern eine Systemerkrankung, die insbesondere auch die Gefäße betrifft. Ich habe mehr Angst vor dem kommenden Winter als vor diesem.
Christian Karagiannidis, Intensivmediziner und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensiv- und Notfallmedizin

(Mit Material von dpa, afp und RKI)

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Aktuelle Informationen zu Corona

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.