ZDFheute live

Wie laufen die Aufräumarbeiten?

ZDFheute live

Wie laufen die Aufräumarbeiten?

Wie laufen die Aufräumarbeiten?

 

Sie sind hier:

Wie laufen die Aufräumarbeiten?

Aufräumen, bergen, helfen - klappt das alles? ZDFheute live diskutiert mit dem Leiter des Hochwasser-Krisenstabs Rheinland-Pfalz, Thomas Linnertz, und ZDF-Reporterin Marion Geiger.

24 min
24 min
22.07.2021
22.07.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 22.07.2022

Die Lage in den Katastrophengebieten - Was passiert bei ZDFheute live?

Eine Woche nach den katastrophalen Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Vielerorts ist die Infrastruktur vollständig zusammengebrochen: Zerstörte Straßen, kaputte Brücken, Strom- und Wasserleitungen müssen wieder aufgebaut werden. Dazu versuchen mehr als 3000 Helfer aus ganz Deutschland in den Hochwassergebieten zu unterstützen. Doch es gibt Kritik am Katastrophenschutz. Sind wir dieser Mammutaufgabe gewachsen?

ZDFheute live spricht dazu mit Thomas Linnertz, Leiter des Hochwasser-Krisenstabs Rheinland-Pfalz. Auch dabei: ZDF-Reporterin Marion Geiger, zugeschaltet aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Sie gibt einen Überblick über die aktuelle Lage vor Ort.

Nachrichten | heute - Versorgungsengpässe nach Unwettern 

In Rheinland-Pfalz gibt es nach der Hochwasser-Katastrophe vielerorts keinen Strom, kein Trinkwasser und weniger Praxen. Hygiene und medizinische Versorgung werden zu Problemen.

Videolänge
1 min
von M. Geiger / A. Ebhardt / V. Garrett

Warum ist das wichtig?

Von den schweren Überflutungen vor allem im Westen Deutschlands sind tausende Menschen betroffen: Mehr als 170 verloren ihr Leben - viele werden noch vermisst. Die Aufräumarbeiten sowie der Wiederaufbau der zerstörten Orte werden vermutlich Monate bis Jahre dauern.

Besonders schlimm hat es den Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz getroffen: Mindestens 125 Menschen sind dort ums Leben gekommen. Noch immer werden mehr als 150 vermisst. Im ganzen Landkreis sind fast 42 000 Menschen betroffen.

Unbürokratische und schnelle Hilfe: Das hat nun das Bundeskabinett den Betroffenen zusammen mit Soforthilfen in Höhe von 200 Millionen Euro zugesichert.

Damit ist ein wichtiger Schritt getan, die drängenste Not der Menschen zumindest ein Stück weit zu lindern.
Ministerpräsident Armin Laschet (CDU)

Auch das Land Nordrhein-Westfalen stellt Hilfen im Wert von 200 Millionen Euro zur Verfügung, um die zerstörten Orte und fehlende Infrastrukturen wieder herzustellen. Dies hat Ministerpräsident Armin Laschet in einer Sondersitzung des Landeskabinetts angekündigt.

(Quelle: dpa, ZDF)

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Mehr aus ZDFheute live

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.