ZDFheute live

Wo kommen die Spendengelder an?

ZDFheute live

Wo kommen die Spendengelder an?

Wo kommen die Spendengelder an?

 

Sie sind hier:

Wo kommen die Spendengelder an?

Zwei Wochen nach der Hochwasser-Katastrophe ist die Spendenbereitschaft weiterhin hoch. ZDFheute live blickt in die Flutgebiete und erklärt, wie die Spendengelder verteilt werden.

44 min
44 min
03.08.2021
03.08.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 03.08.2022

Hilfe in Hochwasser-Gebieten - Was passiert bei ZDFheute live?

Die Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat eine Welle der Hilfsbereitschaft und Solidarität ausgelöst. Auch zwei Wochen später ist die Spendenbereitschaft für die Flutopfer weiterhin hoch. Die "Aktion Deutschland Hilft" meldet einen Rekord - sie hat nach eigenen Angaben rund 150 Millionen Euro Spenden eingesammelt.

Der Wiederaufbau in den von schweren Unwettern verwüsteten Gebieten im Westen Deutschlands wird nach Schätzung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) "viele Milliarden verschlingen". "Das Geld steht vom Bund und von den Ländern bereit", sagte der Vizekanzler am Dienstag bei einem gemeinsamen Besuch mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) in Stolberg. Mit der Aufbauarbeit könne sofort begonnen werden. "Bund und Land werden das zusammen stemmen", sagte Ministerpräsident und Unionskanzlerkandidat Laschet.

Aber es wird trotzdem danach ein anderes Land werden in diesen Städten.
Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen

Hochwassergefahr werde auch in Zukunft immer wieder bestehen. Die Städte müssten daher "hochwasserresilient" wieder aufgebaut werden, mahnte Laschet.

Tausende Helfer waren und sind vor Ort im Einsatz, Zehntausende spenden Geld. Das Schicksal der Opfer bewegt die Menschen – doch wie werden die Spendengelder konkret eingesetzt und an welcher Stelle werden sie am dringendsten benötigt? ZDFheute live zeigt, wie die Spendengelder in den Flutgebieten verteilt werden, erklärt, wie man unseriöse Spendensammler erkennen kann und fragt, wie die Betroffenen die Hilfsaktionen einschätzen.

Und wie lange kann ein Wiederaufbau dauern? Dazu spricht ZDFheute live mit dem Bürgermeister von Heidenau, Jürgen Opitz, der über die Bilanz zur Flut-Katastrophe 2013 in Sachsen sowie über die Probleme, die es auf dem Weg zum Wiederaufbau gab, berichten wird. Über die aktuelle Entwicklung und den Einsatz vor Ort wird Dominique Mann vom Aktionsbündnis Katastrophenhilfe im Studio Auskunft geben.

Nordrhein-Westfalen, Swisttal: Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Bundesvorsitzender und Kanzlerkandidat der CDU, besucht im Rahmen einer Reise in die Hochwassergebiete Müllberge von der Unwetterkatastrophe an der Gedenkstätte Vogelsang.

Besuch im Hochwassergebiet - Anwohner werfen Laschet Versagen vor 

Erneut hat Armin Laschet eines der Hochwassergebiete besucht. Dabei bekam er den Frust der Anwohner zu spüren: Sie sind von seinem Krisenmanagement bitter enttäuscht.

Warum ist es wichtig, auf die aktuelle Entwicklung in den Flutgebieten zu blicken?

Es ist eine der schwersten Naturkatastrophen der Nachkriegszeit: Durch das extreme Hochwasser im Westen Deutschlands sind bislang mehr als 170 Menschen ums Leben gekommen, das Ausmaß der Zerstörung ist gewaltig und viele Menschen stehen vor dem Nichts. Nach dieser Flut zeigt sich, dass Deutschland Nachholbedarf beim Hochwasserschutz hat. Es wird diskutiert, wie man sich vor solchen Unwettern künftig absichern kann und welche Schutzkonzepte sinnvoll sind. Eine bessere private Vorsorge forderten Ökonomen des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im "Mannheimer Morgen". ZEW-Präsident Achim Wambach und ZEW-Umweltökonom Daniel Osberghaus schlugen einen runden Tisch mit Vertretern der Versicherungswirtschaft, Verbraucherschützern und anderen Interessengruppen vor, der künftige Konzepte für eine höhere Versicherungsdichte gegen Elementarschäden diskutieren solle. Eine Pflichtversicherung sehen die Experten dabei lediglich als letztes Mittel an.

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.