ZDFheute live

Wie ist die Unterstützung vor Ort?

ZDFheute live

Wie ist die Unterstützung vor Ort?

Wie ist die Unterstützung vor Ort?

 

Sie sind hier:

Wie ist die Unterstützung vor Ort?

Die Lage in den von der Flut betroffenen Gebieten bleibt weiter angespannt. ZDFheute live spricht vor Ort mit Helfer Markus Wipperfürth.

28 min
28 min
21.07.2021
21.07.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 21.07.2022

Nach Hochwasser-Katastrophe - Was passiert bei ZDFheute live?

Fast eine Woche nach der verheerenden Flut-Katastrophe in Teilen Deutschlands ist die Lage in vielen Orten weiter angespannt. Es fehlt an wichtiger Infrastruktur wie Strom, Gas und Trinkwasser. Am Nürburgring ist ein wichtiges Logistikzentrum eingerichtet worden. Von hier aus versuchen Bundeswehr, zivile Hubschrauberdienste, Technisches Hilfswerk (THW) und das Rote Kreuz (DRK) ihre Hilfseinsätze zu koordinieren. Mit Hubschraubern werden von der Rennstrecke aus Wasser, medizinische Ausrüstung und Hilfsgüter in betroffene Dörfer geflogen, die oftmals über den Landweg noch immer nicht erreichbar sind.

Besonders getroffen hat die Flut den Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz. Mindestens 123 Menschen sind hier ums Leben gekommen, 760 verletzt. Noch immer werden mehr als 150 Menschen vermisst.

ZDFheute live spricht mit Bauer Markus Wipperfürth aus Elsdorf. Seit Tagen hilft er freiwillig bei den Aufräumarbeiten und zeigt auf Social Media-Plattformen das Ausmaß der Katastrophe.

Nachrichten | heute - Versorgungsengpässe nach Unwettern 

In Rheinland-Pfalz gibt es nach der Hochwasser-Katastrophe vielerorts keinen Strom, kein Trinkwasser und weniger Praxen. Hygiene und medizinische Versorgung werden zu Problemen.

Videolänge
1 min
von M. Geiger / A. Ebhardt / V. Garrett

Warum ist das wichtig?

Mindestens 170 Tote, viele Verletze, zerstörte Dörfer - vor Ort kämpfen tausende Betroffene und Helfer mit den Folgen des Hochwassers. Der Wiederaufbau der betroffenen Städte in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird lange Zeit dauern.

Um den betroffenen Menschen in den Hochwasser-Gebieten zu helfen, hat das Bundeskabinett jetzt Soforthilfen in Höhe von 200 Millionen Euro zugesichert. Mit den Mitteln der Länder fließen so insgesamt 400 Millionen Euro, um die schlimmsten Schäden an Gebäuden und kommunaler Infrastruktur zu beseitigen und besondere Notlagen zu überbrücken.

Wir stehen den Betroffenen bei mit schneller, großzügiger und unbürokratischer Hilfe.
Finanzminister Olaf Scholz, SPD

Außerdem ist ein milliardenschwerer Aufbaufonds geplant. Wie hoch der ausfallen wird, ist bislang unklar. Auch, weil das Ausmaß der Schäden noch immer nicht abzuschätzen ist.

Unwetter in Nordrhein-Westfalen
Liveblog

Tote, Verletzte, Vermisste - Unwetter-Katastrophe in Deutschland  

Deutschland kämpft mit den Folgen der schweren Regenfälle in einigen Teilen Westdeutschlands. Hier die Ereignisse zum Nachlesen.

(Quelle: dpa, ZDF)

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Mehr aus ZDFheute live

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.