Sie sind hier:

Go für Kampfpanzer?

Polen hat Berlin um Genehmigung für die Lieferung von 14 Leopard-Panzern gebeten. Laut Medienberichten prüfen auch die USA, ob sie Abrams-Panzer liefern. ZDFheute live ordnet ein.

Videolänge:
38 min
Datum:
24.01.2023
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 24.01.2024

Leopard-Lieferung für die Ukraine? - Was passiert bei ZDFheute live?

In die Diskussion um Kampfpanzer für die Ukraine kommt Bewegung: Laut Medienberichten prüft die US-Regierung die Lieferung von Abrams-Panzern. Der Druck auf die Bundesregierung wächst, ebenfalls grünes Licht für die Lieferung von Leopard-Panzern zu geben. Seit Dienstag liegt auch Polens Ausfuhr-Antrag der Bundesregierung auf dem Tisch. Dieser werde mit der gebotenen Dringlichkeit bearbeitet, heißt es.

Ich hoffe, dass die Antwort aus Deutschland schnell kommt, denn die Deutschen zögern, weichen aus und handeln auf eine Art und Weise, die schwer zu verstehen ist.
Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki

Verteidigungsminister Pistorius sagte mit Blick auf mögliche Lieferungen aus Deutschland, die Regierung werde "sehr schnell handlungsfähig" sein. Was er damit konkret meint, ließ er offen. 

Die Bundesregierung muss zwei wichtige Entscheidungen treffen. Zum einen geht es darum, dass Leopard-Lieferungen von Drittstaaten an die Ukraine von Deutschland genehmigt werden müssen, weil es sich um Panzer aus deutscher Produktion handelt. Zum anderen geht es um die Frage, ob Deutschland auch selbst liefert. 

ZDFheute live spricht mit USA-Korrespondent Elmar Theveßen über einen möglichen Kurswechsel in Washington und mit Hauptstadtkorrespondent Thomas Reichart darüber, welche Entscheidungen nun in Berlin getroffen werden. Militärexperte Gustav Gressel erklärt, wie die Kampfpanzer den Ukraine-Krieg verändern könnten und ob sie zu spät kommen, um einer neuen russischen Offensive standzuhalten. 

Wie entscheidet die Bundesregierung?

Nach Polens Anfrage, Leopard-2-Kampfpanzer an die Ukraine liefern zu können, kündigt die Bundesregierung eine schnelle Entscheidung an.  

Wann entscheidet die Bundesregierung? 

Experten gehen zunehmend davon aus, dass die Ukraine kurz- oder langfristig Leopard-Panzer erhalten wird. Ob dies von Deutschland selbst oder über Drittländer geschieht, ist noch offen. Die Strategie von Kanzler Scholz erstmal nicht zu entscheiden und abzuwarten, scheint keine Option mehr. Der Druck auf Scholz wächst auch in der Ampel-Koalition: Der neue Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius kündigt an, dass in den nächsten Tagen eine Panzer-Entscheidung fallen werde. Auch die Fraktionschefin der Grünen, Britta Haßelmann, schließt sich den Aussagen von Wirtschaftsminister Habeck und Außenministerin Baerbock an, einer Leopard-Lieferung "nicht im Weg" zu stehen. Klar sei dabei, dass die Absprache im nationalen und internationalen Kontext geschehen müsse.  

Jedoch seien sich laut Pistorius auch die Nato-Partner nicht einig. Während manche sorgfältig abwägen, wollten andere vorwegmarschieren. Auch Luxemburgs Außenminister Asselborn bestätigt die Uneinigkeit: Es gebe auch andere "große Länder und Grenzländer", die zögerten, diesen Schritt zu gehen. 

Mit Material von dpa, rtz & ZDF. 

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Mehr aus ZDFheute live

Drei Soldaten stehen vor einem schneebedeckten verdorrten Feld in Soledar. Im Hintergrund sind Rauchschwaden zu sehen.

Russischer Angriffskrieg - Der erste Kriegsmonat 2023 

Der Januar bedeutete für die Ukrainer wie für die Russen Leid, Tod und viele Verluste. Geländegewinne gab es dagegen so gut wie nicht. 

02.02.2023
von Thomas Gonsior
Videolänge
Ukraine-Korrespondentin Katrin Eigendorf in Kiew

Treffen in Kiew - EU sichert weitere Hilfen zu 

Der Besuch der EU-Spitze war das Hauptereignis in der Ukraine, sagt ZDF-Reporterin Katrin Eigendorf. Von Putins Drohungen zeige man sich unbeeindruckt.

02.02.2023
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.