ZDFheute live

Hausarztpraxen sollen nach Ostern impfen

ZDFheute live

Hausarztpraxen sollen nach Ostern impfen

Hausarztpraxen sollen nach Ostern impfen

 

Sie sind hier:

Hausarztpraxen sollen nach Ostern impfen

In der Woche nach Ostern sollen auch Hausarztpraxen Corona-Impfungen durchführen können. Das gab Angela Merkel in der Pressekonferenz im Anschluss des Impfgipfels bekannt.

123 min
123 min
19.03.2021
19.03.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.03.2022

Hausärzte sollen nach Ostern impfen

In der Woche nach Ostern sollen auch Hausarztpraxen Corona-Impfungen durchführen können. Das gab Angela Merkel in der Pressekonferenz im Anschluss an den Impfgipfel von Bund und Ländern bekannt. Gleichzeitig sollen aber auch Impfzentren und Impfteams weiter impfen können. Dabei gilt weiterhin die Priorisierung bei der Impfreihenfolge. Sie solle aber flexibler anwendbar sein, so Merkel. Gerade wenige mobile Patienten, die besonders gefährdet sind, sollen so erreicht werden. Die Devise laute "Impfen, Impfen, Impfen", so die Kanzlerin. Ab dem 6. April solle der Impfstoff an die Praxen ausgeliefert werden. Zu Beginn würden aber voraussichtlich noch geringe Mengen an die Hausärzte geliefert, rund 20 Dosen pro Praxis und Woche. Merkel bekräftigte nochmal das Ziel, bis Ende des Sommers allen Bundesbürgern ein Impfangebot zu machen.

Mehr Impfdosen für Grenzregionen

Zusätzliche Impfdosen sollen priorisiert an Bundesländer verteilt werden, die wegen der Nähe zu Risikogebieten in Nachbarländern besonders hohe Infektionszahlen haben oder einen hohen Anteil von Virusmutationen verzeichnen. Davon profitieren werden wohl das Saarland, Rheinland-Pfalz, Bayern, Sachsen und Thüringen.

Lesen Sie hier mehr zu den Ergebnissen des Gipfels

Archiv: Ein Mann erhält in einer Arztpraxis eine Corona-Impfung mit dem Impstoff von AstraZeneca. Erste Arztpraxen in Brandenburg haben mit Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. I

Hausärzte und Grenzregionen - Das sind die Ergebnisse des Impfgipfels 

"Impfen, impfen, impfen", lautet die Devise: Das Corona-Vakzin soll es ab April auch beim Hausarzt geben - und vermehrt in Corona-Hotspots.

Was passiert bei ZDFheute live zum Thema Impfgipfel?

Bund und Länder besprechen auf einem Gipfel die Impfstrategie für die kommenden Monate. Dabei ist eins klar: Man möchte das Tempo erhöhen. Deshalb soll schnell geklärt werden, wann und wie man Hausärzte in den Impfprozess mit einbeziehen kann. Laut eines Beschlussentwurfs sollen Hausärzte ab der Woche nach Ostern mit dem Impfen beginnen können – aber erstmal nur mit geringen Impfstoffmengen. ZDFheute live überträgt die Pressekonferenz nach dem Gipfel live und spricht mit der Infektiologin Prof. Dr. Marylyn Addo und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach darüber, wie es mit dem Impfen weitergeht und welches Risiko das Astrazeneca-Vakzin für Frauen hat.

Wann startet bei ZDFheute live der Stream?

Um 17:15 Uhr geht es los. Der Stream wird auch danach hier abrufbar sein.

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.