Sie sind hier:

Genug Unterstützung für Ukraine?

Hat Russland nun die Oberhand in dem Krieg in der Ukraine? Unterstützt der Westen genug? Diese und weitere Fragen beantwortet Militärexperte Gustav Gressel bei ZDFheute live.

Videolänge:
31 min
Datum:
15.06.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 15.06.2023

Hat Putin den längeren Atem? - Was passiert bei ZDFheute live?

Die Ukraine könnte den Kampf um den Donbass bald verlieren. Präsident Selenskyj drängte westliche Staaten zuletzt, "schneller mehr Waffen und militärische Ausrüstung" zu schicken, da "die Russen zehn-, hundertmal so viel haben".

Hat Russland nach anfänglichen Schwierigkeiten nun die Oberhand in dem Krieg in der Ukraine? Unterstützt der Westen genug? Welche Waffen wurden schon geliefert- und sollte Deutschland mehr liefern?

ZDFheute live spricht mit Militärexperte Gustav Gressel und unseren Reporter*innen vor Ort in der Ukraine sowie beim Treffen der Nato-Verteidigungsminister über die Chancen der Ukraine, den Krieg noch zu gewinnen.

Zermürbungskrieg in der Ukraine

Gustav Gressel schrieb kürzlich auf Twitter, es gehe darum, "wer wen schneller zermürbt". Laut mehreren Militärexperten ist die Strategie der Ukraine, große Städte als Bollwerke zu nutzen, um den russischen Vormarsch zu verlangsamen, äußerst wirkungsvoll. Mehr als 30 ukrainische Städte hätten demnach das Potenzial, über einen Monat gegen eine überlegene russische Belagerung durchzuhalten. Sollten sich allerdings die Ressourcen, das Kriegsmaterial und die ukrainischen Truppen erschöpfen, bestehe die Gefahr, dass sich die Strategie der Ukraine nicht mehr weiter umsetzen lässt.

Danach sieht es allerdings grade aus: Im Donbass, auf den sich seit Wochen die Angriffe der russischen Armee konzentrieren, ist die Ukraine offenbar in der Truppen- und Waffenstärke deutlich unterlegen. Der ukrainische Präsident Selenskyj rief seine Landsleute in der ostukrainischen Region auf, durchzuhalten. Der Ausgang der Kämpfe in der Region sei der Schlüssel dafür, wer in den kommenden Wochen die Oberhand haben werde, so Selenskyj.

Mit Material von ZDF und afp.

Mehr aus ZDFheute live

Masha Kondakova; ZDFheute live Logo unten links

Ukrainerinnen gegen Putin - "Frauen sind die Hoffnung" 

Obwohl die Ukraine ein eher patriarchales Land ist, kämpfen Zehntausende Soldatinnen in der Armee. Diese Frauen seien "eine verdeckte Kraft", erklärt Filmemacherin Masha Kondakova.

09.08.2022
Videolänge
Ukrainische Soldatinnen stehen in Reihen. Im linken oberen Hintergrund stehen ukrainische Flaggen.

Ukrainische Kämpferinnen - Front statt Flucht 

Frauen im Krieg, direkt an der Front – in der Ukraine keine Seltenheit. Tausende Soldatinnen verteidigen ihre Heimat. Wie Ukrainerinnen für ihr Land kämpfen.

09.08.2022
Videolänge
Olena Tschowpan; ZDFheute live Logo unten links

Ukrainische Frauen an der Front - "Wir werden immer hierbleiben" 

Ihr Land zu verlassen, war für Polizistin Olena Tschowpan aus Mykolajiw nie eine Option. Sie und ihre Kolleginnen wissen, dass es nicht anders geht, erklärt sie bei ZDFheute live.

09.08.2022
Videolänge
General a.D. Egon Ramms vor grün bewachsenem Hintergrund. Unten links das ZDFheute live-Logo.

Ex-General zu AKW-Beschuss - "Angriff wäre Harakiri" 

Angesichts der Katastrophe von Tschernobyl wäre ein ukrainischer Angriff auf ein Atomkraftwerk im eigenen Land absurd, erklärt Egon Ramms, General a.D.

08.08.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.