Sie sind hier:

Was bringen die Sanktionen?

Mehrere Staaten haben Sanktionen gegen Russland beschlossen. Wie geeignet sind sie und wie sind die deutschen Verbraucher betroffen? ZDFheute live berichtet.

Videolänge:
27 min
Datum:
23.02.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 23.02.2023

Sanktionen gegen Russland – Was passiert bei ZDFheute live?

Die USA, die EU und andere G7-Staaten wie Japan, Kanada und Großbritannien haben erste Sanktionspakete beschlossen. Damit reagieren sie auf die russische Anerkennung der selbsternannten Volksrepubliken Luhansk und Donezk. Die EU-Sanktionen sollen bereits am Mittwoch in Kraft treten.

Sie zielen vor allem auf russische Banken, Geschäftsleute und Entscheidungsträger, die die Politik von Präsident Wladimir Putin unterstützen. Deutschland hat das Zertifizierungsverfahren für die Gaspipeline Nord Stream 2 ausgesetzt. Sind Sanktionen eine wirksame Maßnahme im Russland-Ukraine-Konflikt? Die Ukraine befürwortet die Schritte.

Wir können ihn immer noch stoppen, wenn wir (…) weiterhin Druck auf ihn ausüben.
Ukrainischer Außenminister Dmytro Kuleba

Und was bedeutet dies für die russische und europäische Wirtschaft? 

ZDFheute live spricht mit Prof. Dr. Karin Pittel, Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und Ressourcen, Volker Weichsel, Politikwissenschaftler und Redakteur der Zeitschrift "Osteuropa" und Dr. Elisabeth Schimpfössel von der London School of Economics.

Welche Sanktionen gibt es?

Der Zugang Russlands zum europäischen Finanz- und Kapitalmarkt soll eingeschränkt werden. Darauf hatten sich die EU-Außenminister verständigt. Betroffen sind Mitglieder des russischen Parlaments sowie 27 weitere Personen und Organisationen, die an der Anerkennung der Separatistengebiete beteiligt gewesen sein sollen. 

Wenn Russland die selbst verursachte Krise weiter eskaliert, sind wir als Antwort darauf zu weiteren Maßnahmen bereit.
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

Weitere Sanktionen gegen Russland kommen aus den USA. Sie haben zunächst Finanzsanktionen gegen zwei russische Banken und gegen "russische Eliten" verhängt.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Facebook nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Facebook übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Facebook informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Die Sanktionen wirken sich auf die wirtschaftliche Lage in Russland, aber auch auf die in Deutschland und in der EU aus. Gerade ein Gas- oder Öl-Handelsstopp des Westens mit Russland würde laut dem Ökonom Hendrik Mahlkow (IfW) einen Einbruch der russischen Wirtschaftsleistung bewirken.

Andere Volkswirte schätzen die Lage als Belastungsprobe und mögliche Bremse für den Aufschwung der deutschen Wirtschaft ein. Wenn auf Sanktionen Gegensanktionen folgen, könne es problematisch werden, so Deka-Chefsvolkswirt Ulrich Kater.

Die Ukraine-Krise hängt wie ein Damoklesschwert über der deutschen Konjunktur.
Commerzbank-Chefsvolkswirt Jörg Krämer

(Mit Material von DPA, AP und RTZ)

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Mehr aus ZDFheute live

Kristian Brakel. ZDFheute live Logo unten links und ZDF-Logo oben links.

Türkei-Experte zu Erdogan-Blockade - "Gefühl, übergangen worden zu sein" 

Hinter dem Nato-Boykott Erdogans stecken viele Gründe, sagt Türkeiexperte Kristian Brakel. Aus türkischer Sicht hätte das Bündnis in der Vergangenheit zu wenig Solidarität gezeigt.

17.05.2022
Videolänge
Im Vordergrund steh Politikwissenschaftlerin Minna Ålander, im Hindergrund ist das Brandenburger Tor zu sehen.

Finnlands mögl. NATO-Beitritt - Minna Ålander: "Nie wieder alleine"  

Die Erfahrung aus dem Zweiten Weltkrieg, in dem Finnland von der Sowjetunion überfallen wurde, präge ihr Land noch heute, erklärt die Politikwissenschaftlerin Minna Ålander.

12.05.2022
Videolänge
Vordregrund, Dr. Christian Mölling während er redet, im Hindergrund ein großes Bücherregal

Finnland vor NATO-Beitritt - "Moskau hat es selber verursacht"  

Mit Finnlands möglichen NATO-Beitritt gehe Moskaus Plan, Nicht-NATO-Staaten zu destabilisieren, nicht auf. Es sei genau das Gegenteil passiert sagt Sicherheitsexperte Dr. Mölling.

12.05.2022
Videolänge
Wolfgang Richter. ZDFheute live Logo unten links.

Militärexperte zur Ukraine - "War nie eine schwache Armee" 

Trotz neuer russischer Angriffe erobert die ukrainischen Armee Gebiete bei Charkiw zurück. Putins Geheimdienst habe die Ukraine unterschätzt, sagt Oberst a.D. Wolfgang Richter.

10.05.2022
Videolänge
Reporter Arndt Ginzel mit Kindern im Hintergrund. ZDFheute live Logo unten links.

Kinder im ukrainischen Frontgebiet - "Erinnerungen wiegen sehr schwer" 

Reporter Arndt Ginzel berichtet aus einer Flüchtlingsunterkunft in Charkiw. In Gesprächen über ihr Leben unter russischer Besatzung begannen viele Mütter zu weinen.

10.05.2022
Videolänge
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.