Sie sind hier:

Fällt der Donbass in Putins Hände?

Die Region Luhansk in der Ostukraine ist unter russischer Kontrolle. ZDFheute live zu Russlands Donbass-Offensive mit Militärexperte Gustav Gressel.

Videolänge:
40 min
Datum:
05.07.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 05.07.2023

Putin und der Donbass - Was passiert bei ZDFheute live?

Eines der zentralen Kriegsziele aus russischer Sicht ist erreicht: Mit der Einnahme der Stadt Lyssytschansk hat das russische Militär die Kontrolle in der Region Luhansk übernommen – die letzte Bastion der ukrainischen Armee ist gefallen. Jetzt konzentrieren sich die Russlands Streitkräfte auf den Vormarsch in der Region Donezk, dem zweiten Teil des Donbass. Für den Kreml wäre die Eroberung ein wichtiger militärischer Sieg. Kann die Ukraine den Angriff abwehren? Und: Was spielen westliche Waffenlieferungen dabei für eine Rolle? ZDFheute live spricht darüber mit Militärexperte Gustav Gressel vom European Council on Foreign Relations. ZDF-Reporter Dara Hassanzadeh berichtet von der Lage in der Ukraine aus Lemberg.

Mögliche Gegenoffensive im Süden?

Olexij Arestowytsch, einer der führenden Berater von Präsident Selenkskyj, sprach in einer Videobotschaft von einer möglichen Gegenoffensive der Ukraine im Süden des Landes. Die Einnahme der Städte Lyssytschansk und Sjewjerodonezk bedeute, dass 60 Prozent der russischen Streitkräfte im Osten gebunden seien und es für Russland schwierig sei, sie in den Süden zu verlegen, so Arestowytsch. Auch habe das russische Militär Verluste erlitten:

Und es gibt keine Kräfte mehr, die aus Russland herangeschafft werden können. Sie haben einen hohen Preis für Sjewjerodonezk und Lyssytschansk bezahlt.
Olexij Arestowytsch, Berater des ukrainischen Präsidenten

Unterdessen beschwor Präsident Selenskyj in seiner täglichen Ansprache die Moral seiner Landsleute und versprach, die besetzen Gebiete zurückzuerobern.

Wir müssen sie brechen.
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine

Zwar koste dies "übermenschliche Anstrengungen", aber es gebe keine Alternative, um die Zukunft der Ukraine zu sichern.

Mit Material von dpa und ap.

Mehr aus ZDFheute live

General a.D. Egon Ramms vor grün bewachsenem Hintergrund. Unten links das ZDFheute live-Logo.

Ex-General zu AKW-Beschuss - "Angriff wäre Harakiri" 

Angesichts der Katastrophe von Tschernobyl wäre ein ukrainischer Angriff auf ein Atomkraftwerk im eigenen Land absurd, erklärt Egon Ramms, General a.D.

08.08.2022
Videolänge
Zu sehen sind vier Soldaten, die nebeneinader an Computern sitzen

Kriegsszenarien im Taiwan-Konflikt - Mögliche amerikanische Niederlage 

Der Informatiker Liu simuliert Kriegsszenarien zwischen China und den USA und hält einen chinesischen Sieg für möglich. Das Pentagon schlug schon 2020 Alarm.

04.08.2022
von Elmar Theveßen
Videolänge
Zu sehen ist Militärexperte Prof. Maximilian Terhalle zugeschaltet bei ZDFheute live. Hinter ihm ist ein großes Bücherregal zu sehen.

Militärmanöver um Taiwan - "Werden noch keinen Krieg sehen" 

Zunächst bleibe es bei chinesischen Muskelspielen, meint Militärexperte Terhalle. Xi versuche so, innenpolitische und wirtschaftliche Probleme zu kaschieren.

04.08.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.