ZDFheute live

Wie schützen wir uns vor Extremwetter?

ZDFheute live

Wie schützen wir uns vor Extremwetter?

Wie schützen wir uns vor Extremwetter?

 

Sie sind hier:

Wie schützen wir uns vor Extremwetter?

Ob Unwetter oder Hitze - extremes Wetter wird häufiger. Wie wappnen für Dürre und Überschwemmung? ZDFheute live mit ZDF-Meteorologin Katja Horneffer und Raumplaner Jörn Birkmann.

41 min
41 min
14.07.2021
14.07.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 14.07.2022

Unwetter in Deutschland - Was passiert bei ZDFheute live?

Tief Bernd zieht über Deutschland und bringt heftige Regenfälle mit sich. Vielerorts kam und kommt es zu überfluteten Straßen oder vollgelaufenen Kellern. Im bayerischen Landkreis Hof wurde zeitweise sogar der Katastrophenfall ausgerufen, eine Sturzflut im sächsischen Jöhstadt hat eine Person mit sich gerissen, die seitdem vermisst wird.

Extremwetter in Deutschland. Was kann man dagegen tun - kurzfristig und langfristig? ZDFheute diskutiert mit Katja Horneffer, ZDF-Meteorologin und Jörn Birkmann vom Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung der Universität Stuttgart. Sein Fachgebiet sind die planerischen Strategien zum Umgang mit dem Klima. Live zugeschaltet ist ZDF-Reporterin Marion Geiger im Landkreis Bitburg-Prüm. Dort haben die Menschen mit Hochwasser zu kämpfen. In Erkrath, Nordrhein-Westfalen, ist ZDF-Reporterin Ariane Güdel. Hier gab es bereits heftige Überschwemmungen - und es regnet weiter.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Warum ist das wichtig?

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt derzeit immer wieder vor Gewittern mit starken Regenfällen. Vor allem in Westdeutschland könnten bis Donnerstag bis zu 200 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Ganz andere Situation im Jahr 2020: Da herrschten vor allem Trockenheit und Hitze. So durften im vergangenen Jahr beispielsweise im Rhein-Hunsrück-Kreis wegen starkem Wassermangel keine Grünflächen mehr gewässert werden.

Einer aktuellen Risikoanalyse zufolge wirkt sich der Klimawandel immer stärker auf Mensch und Umwelt aus. Die Ursache für Extremwetter ist weltweit fast immer die gleiche: Die Erhitzung des Planeten verändert das Grundgefüge auf der Erde, Hochdruck- und Tiefdruckgebiete bleiben länger vor Ort, das Wetter damit meist extremer.

Wir haben es jetzt in der Hand, durch wirklich effektiven Klimaschutz, die Entwicklung zu dämpfen.
Özden Terli, Redakteur und Moderator in der ZDF-Wetterredaktion

Wechseln wir zukünftig vom einen Extrem ins nächste? Die Erhitzung wird weiter zunehmen. Im März warnte der Deutsche Wetterdienst bei seiner Klima-Pressekonferenz, dass wir "künftig immer öfter mit Wetter- und Klimaextremen rechnen müssen".

(Quelle: dpa, ZDF)

Kommentare

0 Kommentare

  • Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Mehr aus ZDFheute live

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.