Sie sind hier:

"Wir gehen davon aus, dass es künftig mehr Brände geben wird."

Das sagt Experte Lindon Pronto im Interview.

Früher kämpfte er im Norden Kaliforniens selbst gegen die Flammen – heute ist der ehemalige Feuerwehrmann Lindon Pronto wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Global Fire Monitoring Center in Freiburg, einer Außenstelle des Max-Planck-Instituts für Chemie. Das auslandsjournal hat mit ihm über die derzeitigen verheerenden Waldbrände in Kalifornien gesprochen.

auslandsjournal: Was ist die größte Herausforderung bei dem Feuer in Kalifornien?

Lindon Pronto: Was die Brände so extrem verheerend macht, ist der Wind. Und das ist auch der Hauptfaktor, auf den die Feuerwehr schwer reagieren kann. Denn wenn der Wind die Brände so schnell verbreitet, verschieben sich die Prioritäten weg vom Löschen des Feuers, hin zur Aufgabe, Leben und Besitz der Menschen zu retten. Außerdem müssen die Feuerwehrmänner erstmal für ihre eigene Sicherheit sorgen und gleichzeitig der Bevölkerung bei der Evakuierung helfen.

auslandsjournal: Wie hart ist das für die Feuerwehrleute?

Lindon Pronto: Diese Männer sind während der Brandsaison quasi obdachlos. Sie sehen ihre Familien nicht. Wenn du diesen Beruf wählst, weil du das Adrenalin, die Kameradschaft usw. liebst und am Ende das Gefühl hast, dass du der Gesellschaft mit deiner Arbeit wirklich hilfst. Wenn du dann aber zu Beerdigungen von deinen Kameraden gehst, nimmt es dir den ganzen Spaß. Es ist sehr hart. Mein Vater ist auch Feuerwehrmann und ist in Südkalifornien stationiert. Als ich heute Morgen mit ihm geredet habe, hat er gesagt, er hoffe, dass es jetzt genug ist. 

auslandsjournal: Wie kann solch eine Katastrophe künftig verhindert werden?

Lindon Pronto: Wir werden große Feuer nicht aufhalten können. Was wir aber tun können, ist deren Auswirkungen auf uns zu reduzieren. Diese Feuer werden weiterhin ausbrechen und groß werden.  Und da gibt es auch nicht viel, was wir machen können. Wir können aber darauf achten, wie wir bauen und wo wir bauen.

auslandsjournal: Begünstigt der Klimawandel Feuer wie diese?

Lindon Pronto: Wir gehen davon aus, dass es künftig mehr Brände geben wird. Dieses Jahr war ein Warnsignal für Deutschland und Schweden. Auch in anderen Ländern, wie Irland, in denen du normalerwiese keine Brände hast. Was können wir dagegen tun? Ich denke es gilt das gleiche für Kalifornien, wie auch für den Rest der Welt. Wir müssen mehr vorhersehen, und uns darauf vorbereiten. Denn der Hauptverursacher für die Brände sind wir Menschen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.