Sie sind hier:

Raus aus Calais

Immer mehr Flüchtlinge wagen die Überquerung des Ärmelkanals

von Anna Feist

Der Sudanese Nazir will nach England – seit Anfang August haben das mehr als 1000 Geflüchtete von Calais aus mit Schlauchbooten geschafft.

11 min
11 min
20.08.2020
20.08.2020
Video verfügbar bis 20.08.2021

Der Strand der französischen Küstenstadt Calais. Hier trifft das ZDF-Team Nazir, einen Flüchtling aus dem Sudan. Er steht am Strand und sieht aufs Meer hinaus: Ich wäre der glücklichste Mann der Welt, wenn ich da mitfahren könnte, so Nazir, als er ein Schiff am Horizont sieht.

Der Sudanese will nach England – seit Anfang August haben das mehr als 1000 Flüchtlinge von Calais aus mit Schlauchbooten geschafft. Noch nie waren es so viele. Die Briten rüsten auf. Schließlich war die Kontrolle der Grenzen eines der wichtigsten Versprechen des Brexit – an die Bevölkerung. Die Überfahrten gehen trotzdem weiter. Nun sollen Flugzeuge der Luftwaffe und Spezialkräfte der Royal Navy den Ärmelkanal unpassierbar machen. Für die Bürgermeisterin von Calais gleicht das einer maritimen Kriegserklärung an die Franzosen.

Doch Nazir, dem Flüchtling aus dem Sudan beeindruckt diese verschärfte Grenzsicherung überhaupt nicht: er hofft, dass er in England einen Platz finden wird. Um seine Flucht zu organisieren, harrt er in Calais aus - die Stadt ist seit Jahren ein Transitort - doch die Infrastruktur für die bis zu 1500 Geflüchteten ist denkbar schlecht.

Den „Dschungel von Calais“ gibt es nicht mehr. Dafür sorgen täglich dutzende Polizisten. Alle 48 Stunden Razzia – Zelte, und persönliche Sachen werden regelmäßig konfisziert. Die klare Botschaft an die Geflüchteten: Bleiben unerwünscht. Aktivist*innen dokumentieren die Räumungen jeden Morgen – notieren Menschenrechtsverletzungen. Sie wollen sichtbar machen, wie angespannt die Situation ist.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.