Die neu entdeckte Macht des Bürgers

Chat mit Kommunikationswissenschaftler und Aktivisten

Seltsam. Auf einmal ist was los in Deutschland. Tausende Bürger demonstrieren gegen Stuttgart 21 oder längere AKW-Laufzeiten. Eine neue Dimension? Diskutieren Sie darüber im Chat mit einem Wissenschaftler und einem Bürger, der sich einmischt.

Dieter Lehmkuhl hat Geld. Viel Geld. Und er will es loswerden. "Ich bin für eine Vermögensabgabe", sagt er, obwohl ihn das persönlich viel kosten würde. Denn Lehmkuhl ist ein reicher Mann. Gemeinsam mit 22 anderen Reichen hat er den "Appell für eine Vermögensabgabe" ins Leben gerufen - eine Bürgerinitiative, die Druck auf die Politik ausüben will.

"Bürgerprotest seit Schwarz-Gelb"

Bürgerinitiativen, Online-Petitionen oder Demonstrationen gegen Stuttgart 21 - es tut sich was in Deutschland. Der Bürger will mitreden. Und zwar stärker als bisher. "Die neue Protestbewegung sehen wir vor allem, seit Schwarz-Gelb an der Macht ist", sagt Frank Brettschneider, Kommunikationswissenschaftler an der Uni Hohenheim.

Wahlforscher Frank Brettschneider
Frank Brettschneider


Längst demonstrieren nicht mehr nur Spontis. Der Protest ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. "Die Stärke der Bürgerbewegung zeigt die Schwäche der Regierungen", sagt Brettschneider. Denn Landesregierungen würden es versäumen, Stuttgart 21 oder das bayerische Rauchverbot zu erklären. Ein Kommunikationsproblem also?

Diskutieren Sie mit im Chat

"Wir sind das Volk: Die neu entdeckte Macht des Bürgers". Diskutieren Sie darüber mit Frank Brettschneider und Dieter Lehmkuhl. Beide stehen Ihnen in unserem "Berlin direkt"-Chat am Sonntag, 10. Oktober ab 19.30 Uhr zur Verfügung.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet