Sie sind hier:

Hilflose Wut

Amris Opfer und die Kanzlerin

Archiv: Blumen liegen an der Gedenkstätte für die Opfer des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz, aufgenommen am 19.12.2017

Angela Merkel trifft sich mit den Überlebenden des Terroranschlags vom Berliner Weihnachtsmarkt und mit den Angehörigen der Todesopfer. Die Bundeskanzlerin hatte vollständige Aufklärung versprochen.

02.10.2018
02.10.2018
Video leider nicht mehr verfügbar

Doch nachdem vor Kurzem bekannt wurde, dass die Sicherheitsbehörden Informationen über V-Leute im Umfeld des Attentäters Anis Amri zurückgehalten hatten und die Aufklärung bis heute behindern, beschweren sich die Opferangehörigen: "Für uns ist unerträglich, wie sich die Aufklärung um den Terroranschlag hinzieht", schrieben sie im September 2018 in einem offenen Brief an die Kanzlerin.

Albrecht Degenkolb überlebte den Anschlag damals schwer verletzt. Der gelernte Maurer kann seither keine schweren Lasten mehr heben. Doch das Sozialgericht verweigert ihm die Anerkennung der Schädigungsfolgen.

Frontal 21 fragt nach, wie es den Terroropfern fast zwei Jahre nach dem Anschlag geht.

Mehr zum Thema

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.