Sie sind hier:

Verseuchte Grundstücke

Angst vor Bleivergiftung

Eigenheimsiedlung in Mechernich
von Andreas Halbach und Thadeus Parade

Im Süden von Nordrhein-Westfalen liegt Mechernich. Das Eifel-Städtchen erfreut großer Beliebtheit: bezahlbare Grundstücke in Autobahnnähe, Bahnanbindung und sehr viel Natur. Doch stellenweise ist der Boden offenbar mit hochgiftigem Blei belastet.

09.07.2019
09.07.2019
Video leider nicht mehr verfügbar

Viele Familien aus dem Städtedreieck Köln, Bonn, Aachen haben sich in Mechernich, das über Jahrhunderte ein Zentrum des Blei- und Silberbergbaus war, ihren Traum vom Eigenheim erfüllt. Nun sorgen die Altlasten des einstigen Erzbergbaus seit Monaten für Aufregung in der 28 000-Einwohner-Kommune. Die Anwohner machen sich große Sorgen. Denn per Zufall haben zugezogene Hausbesitzer erfahren, dass sie auf giftiges Blei gebaut haben.

Behörden ist Bleibelastung seit Jahren bekannt

Behördenintern ist die extreme Bleibelastung weit über den Toleranzwerten seit Jahrzehnten bekannt, doch in öffentlichen Unterlagen, wie in Bebauungsplänen, tauchen sie nicht auf. In den Dokumenten, die den Bauherren beim Kauf vorgelegt wurden und die Frontal21 im Archiv des Landkreises einsehen konnte, sind die besorgniserregenden Bleiwerte verschwunden.

Nachdem nun auch Bodengutachter und Toxikologen vor massiven Gesundheitsrisiken für die Bevölkerung warnen, haben Hausbesitzer inzwischen Strafanzeigen gegen Vertreter von Stadtrat und Verwaltung erstattet. Denn Städte und Gemeinden haben von Amts wegen die Pflicht, vor Erstellung von Bebauungsplänen für "gesunde Wohnverhältnisse" zu sorgen. Mechernichs Bürgermeister Hans-Peter Schick, CDU, weist jede Verantwortung zurück: Von diesen Baugebieten gehe keine akute Gefährdung für die Bürger aus.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.