BGH kippt Strompreis-Privileg

Politik | Frontal 21 - BGH kippt Strompreis-Privileg

Strom wird ab Januar so teuer wie noch nie. Versorger schlagen dann durchschnittlich 12 Prozent drauf. Doch lauter florierenden Unternehmen gewährt die Politik Preisvorteile.

Beitragslänge:
8 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.06.2017, 16:29

Frontal21 berichtete 2012 über Privilegien für rund 3.000 Unternehmen, die vom Stromnetzentgelt befreit waren. Dafür mussten die kleinen Haushalte mit ihrer Stromrechnung umso mehr bezahlen. Jetzt hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden: Das Privileg für wenige Großverbraucher zulasten der kleineren Verbraucher ist nichtig, also ungültig. Es fehle dafür die rechtliche Grundlage. "Die Verbraucher sollten sich die ungerechtfertigt erhobene Umlage zurückholen“, empfiehlt Aribert Perters vom Bund der Energieverbraucher – man prüfe die rechtlichen Möglichkeiten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet