Sie sind hier:

Hoffnung im Praxistest

Impfstart bei Hausärzten

Nach Ostern werden in Deutschland nun auch rund 35.000 Hausarztpraxen an der Corona-Impfkampagne teilnehmen. Allerdings bekommen sie zunächst nur etwa 20 bis maximal 50 Impfdosen pro Woche zugeteilt.

8 min
8 min
06.04.2021
06.04.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 06.04.2023

Als "Resterampe" bezeichnet Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes, die Impfstoff-Zuteilung. Denn die Mehrzahl der verfügbaren Impfdosen geht an Impfzentren. Dort lägen Millionen Dosen ungenutzt herum, kritisieren niedergelassene Ärzte. Zudem seien sie viel zu spät in die Impfkampagne eingebunden worden. "Wir konnten ältere Menschen nicht impfen, die haben sich in dem Zeitraum anstecken können. Und auch das hat Todesopfer gefordert", sagt Hausarzt Dr. Andreas Pötzl aus Hof in Bayern, der bereits seit Mitte März 2021 im Rahmen eines Pilotprojekts gegen COVID-19 impfen kann.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.