Sie sind hier:

Eingeschleppte Mutationen

Grenzkontrollen ohne Wirkung

von A. Feist, T. Pölitz, M. Schwabe und Tatyana Synkova

Um die Ausbreitung von besonders ansteckenden Coronavirus-Mutationen aufzuhalten, macht die Bundesregierung das Reisen so schwer wie möglich. Testpflicht und Quarantäne sollen abschrecken.

8 min
8 min
09.02.2021
09.02.2021
Video verfügbar bis 11.02.2022

Auch gilt für Länder, in denen sich Corona-Varianten schnell verbreiten, eine weitgehende Einreisesperre nach Deutschland. Doch manch einer muss reisen, wenn er etwa Grenzgänger ist und hierher zum Arbeiten kommt. Bei der Einreise einen negativen Corona-Test vorweisen zu müssen, ist für Urlaubsreisende vielleicht noch akzeptabel, bedeutet aber beispielsweise für Berufspendler*innen aus Polen: Sie müssen sich in Sachsen mindestens einmal in der Woche testen lassen, Tschech*innen aufgrund der steigenden Fallzahlen in ihrem Land sogar zweimal. Bayern fordert von den Grenzpendler*innen aus Tschechien sogar alle 48 Stunden einen neuen negativen Test. So regelt jedes Bundesland die Einreise auf seine Weise.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.