Sie sind hier:

Pharmaskandal: Geheime Medikamententests

Ahnungslose Patienten

Jahrelang wurden in einer rumänischen Klinik Medikamententests an Psychiatriepatienten ohne deren Einwilligung durchgeführt. Auftraggeber waren Arzneimittelhersteller und europäische Forschungsinstitute, darunter auch ein Institut aus Deutschland.

Beitragslänge:
11 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 26.03.2020

Seit zwei Jahren läuft ein Gerichtsprozess gegen die Klinikchefin einer Psychiatrie im rumänischen Arad. Frontal21 und ZDFzoom liegen Dokumente vor, nach denen es bei einigen Pharmastudien in Rumänien auch zu lebensbedrohlichen Nebenwirkungen bei den Patienten gekommen sein soll. Hier hätten europaweit Kontrollen versagt, kritisiert Professor Gerd Antes aus Freiburg, Experte für klinische Studien, und zwar "in einem Maße, wie es in dem Extremfall hier tatsächlich über alle Grenzen geht".

Mehr zum Thema in der Dokumentation:

Doku | ZDFzoom - Geheime Medikamentenversuche

Jahrelang wurden an Psychiatriepatienten in Rumänien Medikamententests durchgeführt. Angeklagt ist eine Klinikleiterin: Sie habe Versuche ohne Einwilligung der Patienten gemacht.

Videolänge:
29 min

Von dem Verfahren sind Studien namhafter Pharmahersteller betroffen, wie Otsuka, Ferrer, Pierre Fabre, Minerva. Keines der angefragten Unternehmen fühlt sich verantwortlich gegenüber den mutmaßlichen Opfern der Studien, von denen einige gegenüber dem ZDF erklärten, bisher nicht über die Vorgänge in der Klinik informiert worden zu sein.

Der Prozess gegen die Klinikchefin findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ein Gerichtssprecher sagte dem ZDF, man wolle damit Patientendaten schützen. Der rumänische Journalist Mihai Todoca vom Onlineportal "Special Arad" zweifelt an der Erklärung des Gerichts: "Wir haben keine Möglichkeit, um die Öffentlichkeit zu informieren, was im Prozess passiert, was darin besprochen wird. Und ich denke, dass das nicht dem Schutz der Patienten, der Opfer dient, sondern für den Schutz der großen Pharmafirmen, die – wie wir wissen – sehr viel Geld haben und Hebel, dass die Öffentlichkeit von diesem Prozess nichts erfährt."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.