Gewässerverschmutzung durch Nitrat: EU verklagt Deutschland

Politik | Frontal 21 - Gewässerverschmutzung durch Nitrat: EU verklagt Deutschland

Frontal21 berichtete mehrfach über zu hohe Nährstoffbelastungen in Gewässern und Böden durch die Landwirtschaft. Jetzt hat die EU-Kommission Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.05.2017, 18:47

Frontal21 berichtete mehrfach über zu hohe Nährstoffbelastungen in Gewässern und Böden. Immer größere Ställe mit immer mehr Tieren produzieren immer mehr Gülle. Doch zu viel Stickstoff und Nitrat werden zur Gesundheitsgefahr im Grundwasser in vielen Regionen Deutschlands.

Bauernvertreter kritisierten die Frontal21-Berichte über eine hohe Nitratbelastung des Grundwassers durch die Landwirtschaft, der Verband wies die Verantwortung von sich. "Die Landwirtschaft hat den Einsatz von Düngemitteln, auch von Stickstoffdüngern, erheblich reduziert, hat die Effizienz verbessert", sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes. "Die Ergebnisse belegen das auch, 86 Prozent unserer Wasserversorgung sind im grünen Bereich, haben kein Nitrat-Problem."

Jetzt hat die EU-Kommission Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt. Die Bundesregierung und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt gehe nicht hart genug gegen die Gewässerverschmutzung durch Nitrat vor. Der Wasserwirtschaftsverband nannte die Klage eine "Ohrfeige für die deutsche Landwirtschaftspolitik“. Viele Wasserwerke müssen Millionen investieren, um mit Nitrat belastetes Grundwasser zu reinigen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet