Neu mit ZDF-Login:

Ab jetzt können Sie mit Ihrem ZDF-Login alle Videos der Mediathek beginnen und später geräteübergreifend fortsetzen.

Sie sind hier:

nachgehakt

Schweizer Werbeagentur bezahlte „Extrablatt“-Autoren

Die Schweizer Werbeagentur Goal AG bezahlte Honorare für Autoren der kostenlosen Zeitung „Extrablatt“, die in mehreren Landtagswahlkampagnen für die Alternative für Deutschland (AfD) warb. Das geht aus Kontounterlagen hervor, die Frontal 21 vorliegen.

Danach überwies die Goal AG im März 2017 an einen Autoren unter dem Verwendungszweck „Honorar Extrablatt“ 750 Euro. Der Geldempfänger hatte unter Pseudonym mehrere Artikel im „Extrablatt“ verfasst. Die Goal AG reagierte nicht auf Nachfragen von Frontal 21. Das „Extrablatt“ wird vom „Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit“ verlegt, der behauptet, unabhängig von der AfD zu handeln. Der Verein gibt keine Auskunft über seine Finanzen und seine Kontakte zur Goal AG. Auslandsfinanzierung von Wahlwerbung ist deutschen Parteien verboten. Die Bundestagsverwaltung teilte mit, sie beobachte die Berichterstattung zu der Unterstützungskampagne für die AfD. Die AfD bestreitet bislang jede Verbindung mit dem Verein und dem „Extrablatt“.

AfD-Unterstützerverein plant wöchentliche Zeitung

Jörg Meuthen, AfD-Vorsitzender
Jörg Meuthen, AfD-Vorsitzender Quelle: ZDF

Frontal 21 hatte zuvor aufgedeckt, dass die Goal AG die Internetseite „jmeuthen.de“ des AfD-Parteivorsitzenden Jörg Meuthen betrieb. Meuthen erklärte dazu gegenüber LobbyControl, es handle sich bei der Internet-Domain um einen kostenlosen „Freundschaftsdienst“ des Goal-Geschäftsführers Alexander Segert, den Meuthen persönlich kenne. Segerts Goal AG gestaltete in der Vergangenheit ausländerfeindliche Werbekampagnen für die Schweizer Volkspartei (SVP) und die österreichische Freiheitliche Partei (FPÖ).

Der Verein, der das „Extrablatt“ herausgibt, plant nach Informationen von Frontal 21 unterdessen eine weitere Publikation. Unter dem Titel „Deutschlandkurier“ soll ab Mitte Juli ein wöchentliches rechtskonservatives Blatt erscheinen. Chefredakteur soll David Bendels werden, der Vorsitzende des AfD-Unterstützervereins. Bendels reagierte nicht auf Fragen von Frontal 21.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Ansicht aller Plattformen mit den dazugehörigen Geräten

Mit Ihrem ZDF-Login können Sie alle Videos der Mediathek beginnen und später nahtlos fortsetzen.

Screenshot von Mein ZDF

Eingeloggt, finden Sie Ihre Videos zum Weiterschauen auf der Startseite und in Ihrem "Mein ZDF"-Bereich.

Screenshot vom neuen Player Interface mit dem Weiterschauen-Button

Starten Sie die Videos ganz einfach an der Stelle, an der Sie zuletzt aufgehört haben zu schauen oder starten Sie mit einem Klick noch einmal von vorne.

Screenshot von der Startseite zdf.de

Haben Sie bereits einen "Mein ZDF"-Login, dann können Sie die Funktion direkt nutzen. Wenn nicht, freuen wir uns, wenn Sie sich anmelden!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.