Sie sind hier:

Ost- und Westdeutschland

Wo es noch immer Unterschiede gibt

Politik | Frontal 21 - Ost- und Westdeutschland

Fast 30 Jahre nach der Wende herrschen zwischen Ost und West immer noch ungleiche Einkommens- und Vermögensverhältnisse. Auch Schlüsselpositionen in Wirtschaft, Politik, Justiz und Wissenschaft werden im Osten immer noch von "Wessis" dominiert.

Beitragslänge:
9 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 22.05.2019, 21:00

Die Wissenschaftlerin Elke Wandel aus Sachsen muss lange nachdenken. Am Ende kennt sie an der medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, wo sie arbeitet, nur einen ostdeutschen Professor. Ostdeutsche in Führungsposition, das gibt es noch weniger als Frauen in Chefetagen. Bundesweit werden laut einer Studie der Universität Leipzig sogar nur 1,7 Prozent der Leitungsfunktionen mit ihnen besetzt - bei einem Bevölkerungsanteil von bundesweit 17 Prozent. Das spiegelt sich auch in der amtierenden Bundesregierung wider - eine fast "Ossi"-freie Zone, wäre da nicht die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) selbst und Ministerin Franziska Giffey (SPD).

Frontal 21 auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, warum so lange nach der deutschen Wiedervereinigung die meisten Führungspositionen im Osten immer noch von Westdeutschen besetzt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.