Sie sind hier:

Geld aus der Schweiz

Stürzt Meuthen über die Spendenaffäre?

von Ulrich Stoll und Marcus Bensmann (CORRECTIV)

Bislang bestreitet AfD-Chef Jörg Meuthen, in eine Werbeaktion eingeweiht gewesen zu sein, mit der er im Landtagswahlkampf 2016 unterstützt wurde.

something
3 min
something
24.06.2020

Die Bundestagsverwaltung wertet die Großplakate, eine Homepage und eine Zeitungskampagne für Meuthen, die von der Schweizer Goal AG bezahlt wurden, als illegale Auslandsspende für die AfD.

Jetzt packt erstmals ein früherer AfD-Spitzenmann über Meuthens Spendenaffäre aus. Ralf Özkara war Chef des AfD-Landesverbandes Baden-Württemberg und organisierte Meuthens Landtagswahlkampf. Er bestätigt im Interview mit Frontal21 und dem Recherchezentrum CORRECTIV: Meuthen habe von der Wahlhilfe im Wert von mehreren zehntausend Euro gewusst und habe Özkara gebeten, die heikle Unterstützung "nicht an die große Glocke zu hängen".

Thema: AfD-Spendenaffäre

Jörg Meuthen

Politik | Frontal 21 -
Wahlkampfhilfe für die AfD
 

Die Bundestagsverwaltung prüft, ob die Schweizer Wahlunterstützung für die AfD eine illegale Parteispende war.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.