Sie sind hier:

Twittern, poltern, drohen

Trump und die Folgen für Deutschland

Am 20. Januar 2017 wird Milliardär Donald Trump der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Ängste, die Ökonomen, Politiker und die deutsche Bevölkerung mit dem künftigen US-Präsidenten verbinden, sind groß.

Beitragslänge:
7 min
Datum:
Verfügbarkeit:

Im aktuellen ZDF-Politbarometer erwarten 55 Prozent der Befragten eine Verschlechterung der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Diese Befürchtung ist nicht unbegründet, wie ein aktuelles Zeitungsinterview zeigt, in dem Trump die Leitlinien seiner beginnenden Präsidentschaft umreißt. So droht er darin der deutschen Automobilindustrie mit Strafzöllen auf Importe, sollte sie Fahrzeuge in die USA verkaufen wollen, die nicht dort gefertigt worden seien. Aktuell plant der bayerische Autobauer BMW eine Fabrik in Mexiko, die auch den US-Markt beliefern soll. Zuvor hatte Trump bereits Ford und Toyota Strafzölle angekündigt.

Wirtschaftsinstitut warnt vor Handelskrieg

Jetzt warnt das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln (IW) vor einem drohenden Handelskrieg. Im Frontal21-Interview sagt Galina Kolev, Leiterin gesamtwirtschaftliche Analyse am IW: "Die einseitige Einführung von Schutzzöllen, von Einfuhrzöllen würde natürlich auch eine Gegenreaktion bewirken, und eine Gegenreaktion kann dann entsprechend in einen Handelskrieg führen“. Das hätte negative Folgen für den Exportweltmeister Deutschland. "Ein Handelskrieg wäre grundsätzlich für die deutsche Wirtschaft schlecht, würde dann womöglich auch Arbeitsplatzverluste in Deutschland bedeuten, denn in Deutschland hängt fast jeder vierte Arbeitsplatz an den Exporten."

Zudem kritisiert Trump bereits vor Amtsantritt die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel: "Ich finde, sie hat einen äußerst katastrophalen Fehler gemacht, und zwar all diese Illegalen ins Land zu lassen." Je näher nun die Amtseinführung rückt, umso mehr drängt sich die Frage auf: Welche von seinen Drohungen wird dieser Mann künftig umsetzen? Und wie wird sich sein Handeln auf Deutschland und Europa auswirken?

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.