Sie sind hier:

Trump und die Russland-Affäre

Einfluss auf die US-Wahlen?

Putin und Trump am 07.07.2017 in Hamburg

US-Präsident Donald Trump wütet fast täglich gegen Sonderermittler Robert Mueller. Die Russland-Ermittlungen seien eine Hexenjagd, Russlands Einmischung in die US-Wahlen "Fake News". Doch ZDF-Recherchen kommen zu einem anderen Ergebnis.

21.08.2018
21.08.2018
Video leider nicht mehr verfügbar

Zahlreiche Dokumente belegen, dass russische Geheimdienste, Oligarchen und Wikileaks 2016 die Wahlen beeinflusst haben, um Donald Trump zum Sieg zu verhelfen.

Ziel der russischen Operation sei es gewesen, "Amerika zu spalten und das Vertrauen der Bürger in die Demokratie zu zerstören", sagt der ehemalige FBI Special Agent, Clinton Watts im ZDF-Interview. Er selbst habe die russische Operation beobachtet. Auch der ehemalige Station Chief der CIA in Moskau, Rolf Mowatt-Larssen, kommt zu dem Schluss, dass es unbestreitbar sei, dass es einen russischen Angriff gegeben habe. Und James Comey, der ehemalige FBI-Chef, erklärt: "Die entscheidende Frage ist, wie tief diese Verschwörung geht und wer von amerikanischer Seite darin verwickelt ist."

Trump und der russische Präsident Wladimir Putin bestreiten, dass es eine Verschwörung gegeben hat. Doch die Beweise für ein Komplott gegen Amerika und seine Demokratie sind erdrückend.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.