Sie sind hier:

Vor den Landtagswahlen

Der Kampf um den Osten

von Michael Haselrieder und Tonja Pölitz

Bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen kann die AfD auf starke Ergebnisse hoffen, die bisher führenden Parteien müssen erhebliche Verluste hinnehmen.

Beitragslänge:
9 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 27.08.2020

Laut aktuellem ZDF-"Politbarometer" liefern sich in Brandenburg AfD und SPD ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In Sachsen liegt die CDU zwar noch klar vor der AfD, die steuert aber auf ein Rekordergebnis zu.

Und wieder wird das Bild vom "Jammer-Ossi" bemüht, der aus Protest die AfD wählt. Aber stimmt das? Über zwei Billionen Euro sind seit der deutschen Wiedervereinigung in den Osten geflossen, etwa in die Städte, Wirtschaft und Infrastruktur. Heute ist die Arbeitslosenquote in den ostdeutschen Bundesländern so gering wie seit der Wende nicht mehr, und die Regionen mit dem höchsten Armutsrisiko liegen vorwiegend in Westdeutschland. Wieso wählen die Ostdeutschen dann so häufig AfD? Liegt es etwa daran, dass die Wähler sich von den etablierten Parteien nicht mehr vertreten fühlen, eine klassische Bindung an das Parteiensystem fehlt und die Wechselwähler zur Norm werden, wie Parteienforscher analysieren?

Frontal21 hat, 30 Jahre nach der Wende, in Brandenburg und Sachsen mit politisch engagierten Bürgern und mit Wählern über ihre Wünsche und Hoffnungen gesprochen, wie es nach den Landtagswahlen weitergehen soll.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.