Sie sind hier:

Von Fußfesseln bis Präventivhaft

Was tun mit Gefährdern?

Elektronische Fußfessel

Die Sicherheitsbehörden der Länder haben laut Bundesinnenministerium derzeit 670 Personen als Gefährder eingestuft. Rund die Hälfte von ihnen hält sich in Deutschland auf, etwa 235 davon sind auf freiem Fuß.

something
13.06.2017
Video leider nicht mehr verfügbar

Von diesen Personen soll eine große Gefahr einer erheblichen Straftat ausgehen. Nach Gesetzesverschärfungen zur Fußfessel und zur Abschiebehaft werden jetzt neue Forderungen laut. So sollen Minderjährige und Kinder stärker vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Der weitestgehende Vorstoß kommt aus Bayern. Demnach soll die Präventivhaft unbegrenzt für potenzielle Straftäter möglich werden.

Frontal 21 über das Spannungsverhältnis zwischen innerer Sicherheit und Rechtsstaat.

Mehr zum Thema bei Frontal 21

Archiv: Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin am 20.12.2016

Politik | Frontal 21 -
Der Fall Amri
 

Fehler im Antiterrorkampf

Videolänge:
10 min
IS-Kämpfer in Syrien

Politik | Frontal 21 -
IS-Rückkehrer in Deutschland
 

Nach Brüssel und Paris ist auch Deutschland im Fokus der Dschihadisten. So konnte offenbar ein Terroranschlag …

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.