Allein unter Alten

#YouBTW17

Politik | Frontal 21 - Allein unter Alten

Der Jugend gehört die Zukunft, heißt es. Doch ihre Themen finden in der Politik kaum Beachtung, obwohl die junge Generation - fernab von Parteiarbeit und entgegen aller Vorurteile - ein großes politisches Engagement zeigt.

Beitragslänge:
30 min
Datum:
Verfügbarkeit:

Wie politisch ist die junge Generation in Deutschland?

Organisiert in Bewegungen verschafft sie sich Gehör für ihre Themen und setzt sich ohne große bürokratische Hürden für ihre Anliegen ein: Flüchtlingspolitik, Klimawandel oder Gentrifizierung.
Die junge Generation hat begriffen, dass sie um Aufmerksamkeit kämpfen muss, damit sie gehört wird. Aber reicht das? Denn um wirklich was zu bewegen, müssten ihre Themen auf die parlamentarische Entscheidungsebene. Doch das Vertrauen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in die Parteipolitik ist gering. Auch in den etablierten Parteien sucht man sie vergebens.
Frontal 21 trifft junge Menschen einiger Bewegungen und spricht mit ihnen über ihre Formen des politischen Engagements.

Die Lebenswirklichkeiten der jungen Generation

Bei der Bundestagswahl 2017 werden etwa 20 Prozent der Wahlberechtigten jünger als 35 Jahre sein. Die junge Generation ist in der Minderheit - auch in den Parteien.
Da ist beispielsweise Matthias Völcker, Sozialwissenschaftler an der Georg-August-Universität in Göttingen. Bei ihm lief alles nach Plan: Abitur, Studium, Doktortitel. Aber zu Wohlstand führte das bisher nicht - auch nicht zu einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Oder die junge Unternehmerin Dorothee Kasten-Rudloff: Sie betreibt eine erfolgreiche Boutique in Berlin, Kinder kann sie sich trotzdem nicht leisten.
Ist in der Leistungsgesellschaft einfach kein Platz mehr für berufliche und private Selbstverwirklichung? In keiner anderen Generation sind Befristungen so hoch, Aufstiegschancen so gering und Perspektiven so abhängig vom Elternhaus.
 Frontal 21 begleitet junge Menschen, die mit typischen Problemen ihrer Generation zu kämpfen haben.

Allein gegen die Alten - Junge Politiker in Deutschland

Bei der Bundestagswahl 2017 werden etwa 20 Prozent der Wahlberechtigten jünger als 35 Jahre sein. Die junge Generation ist in der Minderheit - auch in den Parteien.
Denn der Altersdurchschnitt bei den beiden großen Volksparteien liegt bei 60 Jahren. Doch wie sieht die Zukunft der Jungen aus, wenn in den Parteien vorrangig die Alten Politik machen?
Frontal 21 begleitet Nachwuchspolitiker und spricht mit ihnen über Zukunftsthemen, die vor allem für ihre Generation wichtig sind: Klima, soziale Gerechtigkeit und Digitalisierung. Dabei geht es auch um die Frage: Wollen die jungen Politiker Deutschland fit für die Zukunft machen, oder sind sie ganz auf Parteilinie? Denn realistisch gesehen kann die nächste Bundestagswahl nur mit den Stimmen der Alten gewonnen werden - zum einen, weil die Jungen einfach zu wenig sind, zum anderen, weil unter ihnen auch die meisten Nichtwähler sind.

Frontal 21 hat junge Menschen vor der Bundestagswahl 2017 gefragt:

Wen wählst du und wieso?
Wie lebst du?
Wie sieht deine Zukunft aus?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.