Sie sind hier:

Fake mit 5 Sternen

Gekaufte Bewertungen bei Amazon, Google und Co.

von Eleni Klotsikas und Michael Strompen

Frontal21 deckt auf, wie Bewertungen bei Amazon, Google und Co. systematisch gefälscht werden. Dubiose Firmen verdienen mit gefakten Fünf-Sterne-Bewertungen Millionen.

43 min
43 min
15.12.2020
15.12.2020
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.03.2022

Ihre Kunden: Ärzte, Rechtsanwälte, Geschäftsleute. Frontal21 spürt die Hintermänner dieses Fake-Systems auf und konfrontiert die Käufer gefälschter Rezensionen. Denn wer sich Top-Bewertungen kauft, täuscht nicht nur Kunden, sondern schadet auch dem Wettbewerb.

Viele Kunden vertrauen auf das Urteil ihrer Mitmenschen und checken, welche Lichterkette bei Amazon und welcher Friseur bei Google am besten bewertet wird. Ohne gute Bewertungen im Internet haben Geschäftsleute heute kaum noch eine Chance. Für Verkäufer ist es daher verlockend, mit guten Bewertungen nachzuhelfen – auch dann, wenn ihre Produkte gar nichts taugen oder sogar gefährlich sind.

Bewertungen auf Ärztevergleichsportal

So haben sich Patienten auf die vielen positiven Beurteilungen eines plastischen Chirurgen bei einem Ärztevergleichsportal verlassen – nicht ahnend, dass er sich die Kommentare bestellt hatte, obwohl er wegen Behandlungsfehlern in der Kritik steht.

Viele Einzelbeispiele fügen sich zu einem Bild zusammen, offenbaren einen ganzen Wirtschaftszweig, der das System der Fake-Bewertungen organisiert. Für Fake-Kommentare wie: "Der Service war gut" oder "tolle Qualität, gerne wieder!" sind Unternehmer bereit, viel Geld zu bezahlen. Es geht ganz einfach: Agenturen bieten Fünf-Sterne-Bewertungen als Dienstleistung an und machen damit Umsätze in Millionenhöhe.

Internationales Geflecht von Firmen

Die Autoren folgen der Spur von Firmen, die für erfundene Kommentare verantwortlich sind. Frontal21 wurden Dutzende Rechnungen von Kunden aus allen Branchen zugespielt. Die Unterlagen belegen, wie weit das Phänomen gefälschter Bewertungen um sich greift. Die Hinterleute dieser Firmen agieren im Verborgenen, haben ein internationales Geflecht von Firmen geschaffen, mit dem sie sich der Strafverfolgung entziehen wollen.

Das Bundeskartellamt fordert Portalbetreiber wie Amazon oder Google auf, konsequenter gegen Fake-Bewertungen vorzugehen. Viel mehr kann die Behörde aber nicht machen, denn ihr fehlen die Befugnisse. Bisher gibt es in Deutschland kein Gesetz, das Fake-Bewertungen wirkungsvoll unterbindet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.