Sie sind hier:

Todesrisiko Masern

Streit um Impfpflicht

Masern

Eigentlich sollten die Masern längst ausgerottet sein. Einen Impfstoff gegen die hochansteckende und gefährliche Krankheit gibt es schon lange. Trotzdem hat sich laut WHO die Zahl der Infektionen europaweit verdreifacht, im Vergleich zum Vorjahr.

14.05.2019
14.05.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Auch in Deutschland gibt es immer neue Masernausbrüche. Jetzt hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einen Gesetzesentwurf zur Impfpflicht gegen Masern vorgelegt, um Kita- und Schulkinder zu schützen.

Strikte Impfgegner werden sich davon kaum überzeugen lassen, befürchten Experten. Die Psychologin Professor Cornelia Betsch von der Universität Erfurt, die sich seit vielen Jahren mit den Verschwörungstheorien und auch Ängsten von Impfgegnern befasst, plädiert für mehr Aufklärung statt Zwang. Denn die größte Impflücke besteht bei jungen Erwachsenen, die mit dem geplanten Masernschutzgesetz kaum zu erreichen sein werden. Wie lässt sich eine Impfpflicht überhaupt durchsetzen und was sind die Folgen?

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.