Sie sind hier:

Putins Söldner

Die Verbrechen der "Gruppe Wagner"

von Joachim Bartz, Ksenia Bolchakova und Alexandra Jousset

Laut britischem Verteidigungsministerium werden russische Söldner der "Gruppe Wagner" im Osten der Ukraine eingesetzt. Bei der Truppe handelt es sich laut Experten um Putins "Schattenarmee".

Videolänge:
8 min
Datum:
03.05.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 03.05.2024

Die "Gruppe Wagner", die bereits in Syrien, Libyen und in der Zentralafrikanischen Republik im Einsatz war, wird als brutal und skrupellos beschrieben – und ist berüchtigt für Folter, Vergewaltigungen und Mord.

Der Kreml bestreitet jede Verbindung zur "Gruppe Wagner". Doch es gibt Belege, dass der Gründer der Söldnergruppe, Neonazi Dmitri Utkin, von Putin persönlich bereits mit einer Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet wurde sowie an einem Empfang im Kreml teilgenommen hat. Als enger Vertrauter Putins gilt auch Jewgeni Prigoschin, der die Truppe finanzieren soll.

Zudem bestätigt ein ehemaliger Kämpfer, dass die Söldnergruppe nur dem Anschein nach ein privates Militärunternehmen, tatsächlich aber Teil des russischen Verteidigungsministeriums ist.

Hintergrund zum Russland-Ukraine-Konflikt

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.