Sie sind hier:

Die Autoindustrie ist „Teil des Problems"

Bernd Althusmann bei "maybrit illner"

Politik | maybrit illner - Die Autoindustrie ist „Teil des Problems"

Besitzer von Dieselfahrzeugen, deren Auto auch nach einem Softwareupdate noch die Grenzwerte überschreitet, können Hoffnung auf eine Entschädigung haben. Möglicherweise müsse rechtlich geprüft werden, ob die Automobilhersteller Schaden ausgleichen …

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 04.01.2019, 21:15

Besitzer von Dieselfahrzeugen, deren Auto auch nach einem Softwareupdate noch die Grenzwerte überschreitet, können Hoffnung auf eine Entschädigung haben. Möglicherweise müsse rechtlich geprüft werden, ob die Automobilhersteller Schaden ausgleichen müssen, wenn typengenehmigte Fahrzeuge nach einem Softwareupdate „nicht in der Lage sind, die Grenzwerte einzuhalten“, sagte der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) am Donnerstag in der ZDF-Sendung „maybrit illner“. Dies sei allerdings auch in der Bundesregierung rechtlich umstritten, betonte der Minister und fügte hinzu: „Darüber werden aus meiner Sicht, aus niedersächsischer Sicht, Gerichte entscheiden.“

Für den Volkswagen-Konzern sicherte Althusmann zu, in der Aufarbeitung des Dieselskandals alles zu tun, „dass jeder Stein umgedreht wird, um Verantwortlichkeiten zu klären und auch Verantwortliche zur Rechenschaft zu ziehen“. Die Autoindustrie sei „Teil des Problems“ und werde „auch Teil der Lösung sein müssen“, sagte das VW-Aufsichtsratsmitglied.

Kommentare

0Kommentare

  • Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.