Sie sind hier:

Personaldiskussion wird es geben

Alexander Dobrindt bei "maybrit illner"

Alexander Dobrindt

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt erwartet nach der Regierungsbildung in Bayern eine Personaldiskussion in seiner Partei.

18.10.2018
18.10.2018
Video leider nicht mehr verfügbar

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt erwartet nach der Regierungsbildung in Bayern eine Personaldiskussion in seiner Partei. Das passiere „ganz unweigerlich“, sagte Dobrindt am Donnerstag in der ZDF-Sendung „maybrit illner“. Es wäre geradezu „seltsam, wenn nach Wahlergebnissen, die nicht zufriedenstellend sind, nicht auch über Themen, über Inhalte, über Performance und über Personen geredet“ werde.

Nach Auffassung Dobrindts wird Horst Seehofer „selbstverständlich“ Innenminister in der Großen Koalition bleiben können. Auf die Frage, ob er auch Parteichef bleibe, sagte Dobrindt: „Er ist CSU-Vorsitzender heute, er nimmt seine Verantwortung wahr.“ Jetzt gehe es erst einmal darum, eine stabile Regierung für den Freistaat zu bilden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.