Sie sind hier:

Bei Brexit-Deal Fristverlängerung möglich

Alexander Graf Lambsdorff bei "maybrit illner"

Alexander Graf Lambsdorff

Niemand werde auf dem 29. März beharren, sollte die britische Premierministerin Theresa May den mit der Europäischen Union ausgehandelten Vertrag "wider Erwarten" doch noch durchs Unterhaus bringen, so FDP-Europaexperte Alexander Graf Lambsdorff.

Datum:
14.03.2019
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

FDP-Europaexperte Alexander Graf Lambsdorff hält eine Brexit-Fristverlängerung nur für denkbar, wenn es dafür einen „guten Grund“ gibt. Niemand werde auf dem Austrittsdatum 29. März beharren, sollte die britische Premierministerin Theresa May den mit der Europäischen Union ausgehandelten Austrittsdeal „wider Erwarten“ doch noch durchs Unterhaus bringen, sagte Lambsdorff am Donnerstag in der ZDF-Sendung „maybrit illner“. Dann werde man Großbritannien sicher „zwei oder drei Monate einräumen“, um einen geordneten Brexit vorzubereiten. Wenn es aber nichts gebe außer „schüttelnde Köpfe und einen brüllenden Speaker oft the House und Chaos und innenpolitisches Elend“, könne es keine Verlängerung geben, so der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion.

Der konservative britische Abgeordnete Greg Hands verwies darauf, dass das Unterhaus eine Fristverlängerung bei der EU nur anfragen wolle für den Fall, „dass ein Abkommen durch das Parlament kommt vor nächstem Mittwoch“. Das zu verstehen sei „ganz wichtig“. Er glaube, dass das Abkommen das Unterhaus doch noch passieren könnte, allerdings nur mit der Hilfe Brüssels. Gebraucht werde „ein bisschen Bewegung“ sowohl von der EU als auch von den Brexiteers. „Dann haben wir am Ende einen Deal“, sagte Hands. Für eine lange Ausweitung der Austrittsfrist gebe es im Moment keinen Bedarf.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.