Sie sind hier:

Scheitern nicht implizieren

Markus Söder bei "maybrit illner"

Markus Söder

Bayerns designierter neuer Ministerpräsident Markus Söder (CSU) forderte alle an den vorbereitenden Gesprächen zur Bildung einer Regierung Beteiligten auf, „miteinander zu reden“ und zu versuchen, Ergebnisse zu erzielen.

07.12.2017
07.12.2017
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Bayerns designierter neuer Ministerpräsident Markus Söder (CSU) forderte bei "maybrit illner" alle an den vorbereitenden Gesprächen zur Bildung einer Regierung Beteiligten auf, „miteinander zu reden“ und zu versuchen, Ergebnisse zu erzielen. Das Scheitern dürfe nicht von vornherein impliziert werden, sagte Söder. Der SPD versicherte der aus dem bayerischen Machtkampf als Sieger hervorgegangene CSU-Politiker: „Horst Seehofer wird als Parteivorsitzender sich sehr stark konzentrieren auf die Verhandlungen jetzt. Und wenn Sie fragen, wer ist der Hauptansprechpartner: natürlich Horst Seehofer.“

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.