"Es wäre unverzeihlich gewesen"

Olaf Scholz bei "maybrit illner"

Bundesfinanzminister Olaf Scholz erklärt bei „maybrit illner“, warum er nun doch für den SPD-Vorsitz kandidiert.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 05.12.2019

Der Bundesfinanzminister und Bewerber für den SPD-Vorsitz, Olaf Scholz, stellte klar, dass er sich nicht für den Retter der SPD halte: „So überheblich, dass ich derjenige bin, der die SPD rettet, bin ich nicht“. Er wolle aber daran beteiligt sein, eine große Idee für die Sozialdemokratie des 21. Jahrhunderts zu entwerfen.

Der Vizekanzler versicherte, dass er als neuer SPD-Vorsitzender die große Koalition verlassen würde, wenn der Parteitag im Dezember dies verlange. „Die SPD wird auf ihrem Parteitag entscheiden, welchen Weg wir gehen, und die Entscheidung muss für alle gelten, die in der SPD Verantwortung haben“, sagte Scholz. „Daran werden sich alle zu halten haben, auch ich.“

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.