Sie sind hier:

Merz wird Merkel provozieren

Thomas Oppermann bei "maybrit illner"

Thomas Oppermann

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) sieht für den Fall, dass Merkel-Erzrivale Merz das Rennen um den CDU-Vorsitz macht, zunächst keine akute Gefahr für die Kanzlerschaft Angela Merkels. Merz werde Merkel nicht angreifen. Aber er werde Themen ...

06.12.2018
06.12.2018
Video leider nicht mehr verfügbar

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) sieht für den Fall, dass Merkel-Erzrivale Merz das Rennen um den CDU-Vorsitz macht, zunächst keine akute Gefahr für die Kanzlerschaft Angela Merkels. Merz werde Merkel nicht angreifen. Aber er werde Themen tagespolitisch aufnehmen und in seinem Sinne zuspitzen. Merkel werde dann praktisch täglich auf die Meinung ihres Parteivorsitzenden angesprochen.

„Und so lange sie immer ja sagt, gibt es keine Probleme und keinen Konflikt. Aber wenn sie mal zu dem Ergebnis kommt, dass sie entschieden anderer Meinung ist als Friedrich Merz, dann ist der Konflikt sofort da“, sagte Oppermann. Letzteres würde früher oder später „sicherlich passieren“.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.