Sie sind hier:

Republik im Umbruch - Mobilität

"phoenix plus" vom 21.01.2020

Volle Busse, Radfahrer ohne Radwege, Gedrängel in der S-Bahn. Autos, Taxis und Lieferwagen gemeinsam im Stau. Deutschlands Innenstädte im Stillstand-Modus. Das ist ärgerlich und sorgt für Konflikte: Autofahrer gegen Autofahrer, Autofahrer gegen Radler, ...

Beitragslänge:
29 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 20.07.2020

Volle Busse, Radfahrer ohne Radwege, Gedrängel in der S-Bahn. Autos, Taxis und Lieferwagen gemeinsam im Stau. Deutschlands Innenstädte im Stillstand-Modus. Das ist ärgerlich und sorgt für Konflikte: Autofahrer gegen Autofahrer, Autofahrer gegen Radler, Radler gegen Fußgänger, Fußgänger gegen alle. Am Ende jeder gegen jeden. Das ist viel zu häufig Realität im Jahr 2019. Baustelle Verkehrswende. Wie gehen wir damit um, dass der Raum in unseren Städten immer enger wird? Wie lässt sich unser Verkehr besser organisieren? Wie kommen wir zu weniger Stillstand, Stress und Frust und dafür wieder zu mehr Bewegung, Fluss, Entspanntheit.

Für das phoenix-plus „Republik im Umbruch – Mobilität“ haben sich die phoenix-Reporter Farah Schlink und Sven Thomsen in Deutschlands Stauhauptstadt Berlin umgesehen und gefragt: Wie könnte sie aussehen, die Mobilität der Zukunft in unserem Land?

Fahren wir in Zukunft immer noch Auto? Und falls ja, gehört uns dieses Auto zwangsläufig selbst oder werden wir unsere Autos eher mieten und mit anderen teilen. Das Stichwort hier: Ride-Sharing. Welche Rolle spielt der Öffentliche Nahverkehr in Zukunft und was passiert mit den Millionen Radfahrern auf Deutschlands Straßen? Werden sie einmal sicherer und bequemer durch ihre Stadt radeln können?

Diese und andere Fragen diskutiert Moderatorin Farah Schlink mit ihren Gästen: 

- Prof. Andreas Knie (Mobilitätsforscher, Wissenschaftszentrum Berlin)
- Volker Krane (Vorstand für Verkehr ADAC Berlin Brandenburg)

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.