Sie sind hier:

Streiken statt pauken - Schülerprotest für den Klimaschutz

Dürren, Hitzewellen, Hochwasser und Orkane gelten als Folge des Klimawandels. Vielen Schülern gehen Klimakonferenzen und Arbeitskreise zu langsam.

Beitragslänge:
45 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 20.03.3019

Dürren, Hitzewellen, Hochwasser und Orkane gelten als Folge des Klimawandels. Vielen Schülern gehen Klimakonferenzen und Arbeitskreise zu langsam. Sie wollen keine langfristig formulierten Ziele, sondern fordern Taten, damit die weltweiten CO2 Emissionen verringert werden. Die Jugendlichen, die sich der inzwischen weltweiten Bewegung „Fridays for Future“ angeschlossen haben, schwänzen freitags den Unterricht, gehen auf die Straße und fordern von der Politik ein sofortiges Handeln. Die Aktivisten riefen am 15. März 2019 zu einem weltweiten Protest auf.

Das phoenix-plus „Streiken statt Pauken – Schülerproteste für den Klimaschutz“ beschäftigt sich mit den weltweiten Schüler-Demonstrationen, dem Klimaschutzgesetz der Großen Koalition und porträtiert die Initiatorin der Bewegung Greta Thunberg.

Zu Gast im Studio bei Tina Dauster sind die Schüler Noah Rosenbrock (15 Jahre) und Karl Eck (18 Jahre). Dazu berichten die Auslands-Korrespondenten von ARD und ZDF wie unter anderen Sibylle Licht aus Neu Delhi, Bernhard Lichte aus Moskau, Jan Philipp Burgard aus Washington und Mike Lingenfelser aus Tel Aviv wie erfolgreich die Bewegung bereits dort ist.

Die Protestforscherin Dr. Sabrina Zajak (DeZIM - Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung) wird zugeschaltet. Und schließlich äußert sich auch Bildungsministerin Anja Karliczek im phoenix-Interview bei Erhard Scherfer zu ihrer Haltung gegenüber der Protestbewegung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.