Christine Domek-Rußwurm, Gemeinderätin

#ichbindeutschland

Exklusiv

Politik | Wahlen im ZDF - Christine Domek-Rußwurm, Gemeinderätin

Sie engagiert sich seit Jahren mit Herzblut für die Flüchtlinge in ihrem Landkreis. Christine Domek-Rußwurm hat inzwischen ein riesiges Netzwerk an ehrenamtlichen Helfern aufgebaut.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.05.2018, 09:00

Es gibt tägliche Sprachkurse, Hilfe bei der Wohnungssuche, Transportbusse zu Schulen und Kindergärten. Empathie und Mitgefühl treiben Christine Domek-Rußwurm an: „Natürlich sind sie auch in der Bringschuld. Aber wenn ich mir vorstelle, ich stünde in Afrika und würde die Regeln dort nicht kennen, dann wäre ich auch froh, wenn mir jemand diese erklärt.“
Als CSU-Gemeinderätin ruderte sie von Anfang an gegen die Strömung. Christine Domek-Rußwurm musste sich in ihrem Landkreis einiges anhören – die Stammtische polterten und auch manch anderer. Aber sie machte unbeirrt weiter.

Ihr Anliegen

Warum das alles? Christine Domek-Rußwurm fühlt eben das “C“ ihrer Partei, so etwas wie einen christlichen Auftrag. „Ich frag mich halt immer: wir gehen doch in die Kirche und beweinen, dass Maria und Joseph weggeschickt wurden. Eigentlich haben wir das alles doch in unserer Morallehre, in unserer christlichen Lehre schon mal gehört und erfahren, wie man mit jemandem umgeht, der in Not ist. Und nun soll das nicht mehr gelten, nur weil sie schwarz sind? Da könnte ich nicht zuschauen.“
Varfie, der leidenschaftliche Basketballer, der aus Liberia floh, ist seit drei Jahren unter ihrer Obhut und Christine Domek-Rußwurm besonders ans Herz gewachsen. Nun soll er abgeschoben werden. Doch die Gemeinderätin hält die Abschiebekriterien für längst nicht mehr zeitgemäß. „Ich träume von einer Art Punktesystem“, sagt Domek-Rußwurm: „Also, wenn ein Flüchtling gar nicht will, dann kann das nicht gleich gestellt sein mit jemandem, der sich total einbringt. Wie zum Beispiel Varfie: Er fehlt keinen Tag in der Berufsschule, er hat einen Lehrstellenvertrag in der Tasche und trotzdem wird er über den gleichen Kamm geschert. Das finde ich nicht richtig. Ich finde, dieses Thema muss man nochmal beleuchten.“

Ein Film von Barbara Lueg

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.